Das steckt hinter dem Semikolon-Tattoo!

Semikolon-Tattoo
Hinter diesem Tattoo steckt eine berührende Geschichte

Kleine Tattoos sind voll im Trend!

Doch welche Geschichte sich hinter diesem "Semikolon-Tattoo" verbirgt, ist weitaus mehr als nur ein Trend!


"The Semicolon Project" nennt sich dieses Projekt und soll Menschen mit mentalen Problemen wie Depressionen, Angststörungen oder dem Borderline Syndrom helfen. Das Tattoo soll für die Menschen, die darüber nachgedacht haben sich selbst umzubringen, für Hoffnung und Lebensfreude stehen. Als Unterstützung lassen sich sogar Freunde und Familie das Semikolon-Tattoo stechen. 

 

Wie lange gibt es diesen Trend schon?

Angefangen hat eigentlich alles vor zwei Jahren mit den Gründern Charlee Chander und Matthew Wills. Sie haben die Bilder der gemalten oder tätowierten Semikolons auf den sozialen Netzwerken gepostet, um somit auf ihre Organisation aufmerksam zu machen. Um wieder voll und ganz im Leben zu stehen, konnten sich die Betroffenen, die Familien und Freunde Hilfe oder Tipps holen.


"Ein Semikolon repräsentiert einen Satz, den der Autor beenden könnte, aber sich dazu entschieden hat, es nicht zu tun. Dieser Autor bist du - und der Satz ist dein Leben", so einer der Verantwortlichen. 


Dieses Tattoo setzt nicht nur einen Trend - sondern auch gleichzeitig ein Statement