7 Gründe warum Tagebuch schreiben wieder total In ist!

Darum solltest Du jetzt Tagebücher schreiben!
Es ist eine tolle Möglichkeit schöne und traurige Momente festzuhalten.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich früher Tagebücher geschrieben habe. Warum ich irgendwann damit aufgehört habe, weiß ich leider nicht mehr. Wahrscheinlich fand ich es irgendwann einfach zu uncool. So geht es den meisten von Euch wahrscheinlich auch. Warum sollte man seinen Tagesverlauf in ein Buch schreiben, wenn man diesen auch mit Fotos und Videos bei Instagram und Snapchat posten kann. Doch glaubt mir, mit dem Tagebuch-Schreiben anzufangen, werdet Ihr garantiert nicht bereuen (es soll sogar heilsame Kräfte haben)!!! =)

Lass Deinen Gedanken einfach freien Lauf und merke, wie gut es sich anfühlt!
Lass Deinen Gedanken einfach freien Lauf und merke, wie gut es sich anfühlt!
 

Was genau ist eigentlich ein Tagebuch?

Ein Tagebuch ist ein Buch, dass ganz allein dir gehört. Dort kannst Du alles reinschreiben was du möchtest. Die Idee dahinter ist, die Eindrücke und Erlebnisse des Tages am Abend runterzuschreiben. Natürlich kannst Du immer selbst entscheiden, wann und wieviel Du in Dein Tagebuch schreiben möchtest. Einige notieren sich für jeden Tag bloß ein paar Stichworte. Andere schreiben seitenweise über ihre Erlebnisse, malen hinein, bekleben es mit Bildern, Fahrkarten und Kinotickets um alles festzuhalten, was der Tag gebracht hat. Es geht auch nicht bloß darum, zu schreiben wann man wo mit wem war, sondern auch seine Gefühle und Gedanken zu notieren. Wenn Dich gerade etwas sehr bewegt oder Du wütend auf jemanden bist, kannst du es einfach aufschreiben und rauslassen! Zusätzlich schaffst Du Dir so schöne Erinnerungen, die Du in ein paar Jahren gerne wieder nachlesen möchtest.

 

Warum solltest Du ein Tagebuch schreiben:

1. Es schafft einen klaren Kopf

Wenn Du Dir regelmäßig Zeit nimmst, deine Gefühle, Gedanken und eben alles was Dich bewegt aufzuschreiben, hilft es dir einen klaren Kopf zu bekommen. Sobald Du die Wörter ins Buch geschrieben hast, schwirrt nicht mehr alles unsortiert in Deinem Kopf herum. Das wirkt befreiend!! :) Du hast es Deinem Buch anvertraut und damit auch ein bisschen losgelassen. Darauf kannst du stolz sein. 

2. Es tröstet

Manchmal weißt du gar nicht, wohin mit Deinen Gefühlen. Du bist so sauer, dass Du am liebsten laut schreien würdest - oder so traurig, dass Du nie wieder Dein Bett verlassen möchtest. Doch gerade wenn Du Kummer hast, solltest Du Dir einen ruhigen Ort suchen und Deine Gefühle festhalten. Selbst wenn es schwer fällt und Du weinen musst. Das ist wichtig für Deine Seele. Wenn Du Deine Gefühlen und Tränen nämlich nicht freien Lauf lässt, dann kann das häufig zu Bauch- und Kopfschmerzen führen. 

3. Es löst Probleme

Jemand hat Dich total ungerecht behandelt ? Dann notiere genau, was passiert ist und wie Du die Sache gerne klären würdest. Lass ruhig ein bisschen Wut und Ärger raus, niemand wird es mitbekommen. Danach fühlst Du Dich befreit und bist bereit über eine Lösung für Dein Problem nachzudenken. Das ist die beste Voraussetzung, um die Situation vernünftig zu klären.

4. Es lässt Dich besser schlafen

Du bist total aufgeregt, weil morgen eine wichtige Party ist - oder weil Du am nächsten Morgen eine wichtige Klausur schreibst? Das kann Dir schonmal den Schlaf rauben. Dann hör auf, Dich im Bett herumzuwelzen und schreibe auf, was Dich bewegt. Du wirst sehen: So kommst Du schneller zur Ruhe, als wenn Du versuchst, mit Deinem Gedanken-Karussel einzuschlafen.

5. Es meckert nicht mit Dir

Du würdest gerade am liebsten total ausrasten, weil Du jemandem unbedingt Deine Meinung sagen willst? Dann lass es raus! Nur nicht an der Person. Schreibe all Deine Wut und Deine bösen Gedanken auf. Dabei kannst Du so gemein sein wie Du willst. Sätze, die Du eigentlich nie laut aussprechen würdest, kannst Du hier benutzen. Denn: Es tut gut, sie mal rauszulassen. Anders als in der Schule, musst Du auch nicht ständig auf Deine Satzstellung oder Grammatik achten. Dein Tagebuch nimmt Dir nämlich nichts übel. Hier gibt es keine Regeln, kein "richtig oder "falsch", kein "gut" oder "böse". 

6. Es schenkt Dir schöne Erinnerungen

In Deinem Tagebuch stehen viele persönliche Sachen drin. Aber auch tolle Erlebnisse die Du mit Deinen BFF's oder dem damaligen Schwarm geteilt hast. In ein paar Jahren wirst Du Dich rieisig darüber freuen, Dein altes Tagebuch wieder in die Hand zu nehmen und es zu lesen. Du wirst mit Sicherheit über die schönen Momente lächeln, aber auch erkennen, wie sehr Du Dich im Laufe der Zeit weiterentwickelt hast.

7. Es hat eine heilsame Wirkung

Wenn Du Deine Gefühle, Sorgen und Ängste immer nur in Dir lässt, staut sich das alles irgendwann auf. Der sogenannte "Zeigarnik-Effekt" führt dann dazu, dass wir Dinge, die wir nicht verarbeitet oder abgeschlossen haben, ständig in unseren Gedanken wiederholen. Zusätzlich möchtest Du in den sozialen Medien wie Instagram, Twitter, Snapchat und Musical.ly immer nur Deine besten Seiten zeigen. Das kann Dich ziemlich unter Druck setzen. Du bekommst davon bloß Kopfschmerzen und Schlafprobleme. Etwas aufzuschreiben, indem man vielleicht nicht in dem besten Licht für andere dasteht, hat also eine heilsame Wirkung auf Körper und Seele. Probier es aus! <3<3<3

Kurz vor dem einschlafen Deinen Tag zu notieren sorgt für sschöne Träume!
Kurz vor dem einschlafen Deinen Tag zu notieren sorgt für sschöne Träume!
 

Wie kann ich mein Tagebuch gestalten?

Genau wie der Inhalt ist auch das Optische komplett Dir überlassen. Wenn Du es lieber ordentlich und schlicht magst, ist das völlig in Ordnung. Falls Du es aber gerne ein wenig verspielter und bunter gestalten möchtes, ist das auch okay. Zunächst einmal solltest Du Dich entscheiden, wie das Buch von Außen aussehen soll. Wie groß soll es sein? Welche Farbe soll es haben? Soll das Wort "Tagebuch" draufstehen"? Danach solltest Du schauen, auf welchem Papier Du am liebsten schreibst: liniert, kariert oder blank? Wenn Du das alles entschieden hast, solltest Du Dir meine Tipps für eine individuelle Gestaltung ansehen =)!!!

1. Jeder Wochentag bekommt eine Farbe

Montags ist der absolut furchtbarste Tag in Deiner Woche? Du hasst es nach dem Wochenende früh aufzustehen? Dann kennzeichne die Montage doch einfach mit einem dunkelblauen Filzstift oder Sticker. Das solltest Du mit jedem Tag in der Woche machen. (Der Freitag wird bei mir übrigens pink gekennzeichnet!) So bekommst Du nicht nur einen schönen Farbmix in Dein Tagebuch, sondern auch eine Gliederung. Das kann Dir helfen, falls Du zu einem bestimmten Tag zurückblättern möchtest.

2. Bebildere Deine Erinnerungen

Du hattest einen super tollen Tag mit Deiner BFF und Ihr habt das perfekte Selfie von Euch geschossen? Dann poste es nicht nur bei Instagram, sondern drucke es auch aus und klebe es in Dein Tagebuch. Eine Erinnerung in der Hand zu halten ist manchmal einfach viel schöner, als sie bloß auf dem Display zu sehen.

3. Behalte alles (auch die unwichtigen Dinge)

Ob Kassenzettel, Busfahrkarten oder Kinotickts: Behalte alles und klebe es in Dein Tagebuch ein. Ein Kassenzettel mag Dir jetzt vielleicht nicht wichtg erscheinen, doch denke daran was Du für welchen Anlass gekauft hast. Vielleicht war es für Deine Geburtstagsfeier oder einen DVD-Abend mit deinem Schwarm. Diese kleinen Dinge machen Deine Erinnerungen lebendiger.

4. Malen, malen, malen!

Manchmal weißt Du einfach nicht, was Du schreiben sollst. Irgendwie bist du total kaputt vom Tag und dein Kopf brummt. Dann brauchst Du nichts schreiben, sondern malen. Malen beruhigt Dich nicht nur, sondern verleiht Deinem Tagebuch nochmal eine viel persönlichere Note. 

5. Vorsätze aufschreiben

Überlege Dir doch mal ein paar Vorsätze für den nächsten Monat. Zum Beispiel in Mathe besser zu werden, endlich Deinen Schwarm ansprechen oder mit Deiner BFF unbedingt in diesen neuen Laden zu gehen. Sammel alles und schreibe es auf jede Seite eines neuen Monats. So wirst Du garantiert Deine Vorhaben schaffen! (Am besten die bereits erledigten Dinge mit einem Smileys abhacken.)

6. Ein gemeinsames Tagebuch mit deiner BFF

Ein Tagebuch muss nicht zwingend von einer Person geführt werden. Genauso gut können Du und Deine beste Freundin gemeinsam eins schreiben. Dabei solltet Ihr Euch mit dem Schreiben immer abwechseln. Auf kleinen Post-It's oder Stickern könnt Ihr Euch außerdem noch Nachrichten zukommen lassen. Quasi wie ein cooleres "Zettelchen schreiben". Versucht auch, das Buch mit möglichst vielen Fotos zu füllen (auch wenn nicht immer alle perfekt aussehen). Über sowas kann man später super zusammen lachen!

 

Wie kann ich mein Tagebuch vor Mitlesern schützen?

Dein Tagebuch ist nur für Deine Augen bestimmt und geht niemand anderen etwas an. Als Erstes solltest Du deshalb einen sicheren Ort finden, an dem Du es verstecken kannst. Dafür eignen sich besonders gut Plätze, an denen man etwas wie ein Tagebuch niemals vermuten würde. Also lege es auf keinen Fall in deinen Nacht- oder Schreibtisch. Werde kreativ und schau Dich in Deinem Zimmer um. Hast Du zum Beispiel eine Schublade, die Du abschließen kannst? Da ist es auf jeden Fall sicher. Falls Du das nicht hast, kannst Du es auch gut in Deinem Kleiderschrank verstecken. Vielleicht in der Tasche einer alten Jacke, die sowieso nur hinten im Schrank hängt.

Falls Dir Dein Versteck allein jedoch nicht sicher genug ist, kannst Du Dir natürlich noch ein Tagebuch mit Schloss besorgen. Die gibt es zum Glück in jedem Schreibwarengeschäft zu kaufen. Cooler Tipp: Hänge Dir den Schlüssel doch einfach an eine Kette - so hast Du ihn immer bei Dir.:)

 

LET GO of yesterday, we've got a new week full of possibility.

Ein von The Giving Keys (@thegivingkeys) gepostetes Foto am

 

 

 

 

Jetzt kostenlos BRAVO Live-News bei Whats App und im FB-Messenger: