Aus diesem traurigen Grund täuschen viele Mädchen einen Orgasmus vor!

Die Studien-Ergebnisse sind wirklich erschreckend...
Die Studien-Ergebnisse sind wirklich erschreckend...

Das Mädchen und Frauen im Bett ab und zu etwas Flunkern ist nichts Neues. Bisher wurde immer vermutet, dass der häufigste Grund für einen vorgetäuschten Orgasmus beim „Zufriedenstellen“ des Partners liegt. Das ist scheinbar aber falsch...

Denn eine neue Sexualstudie widerlegt jetzt diese Vermutung: Forscher zweier kanadischer Universitäten (Ryerson University & St. Thomas University) fanden jetzt den wahren Grund heraus, warum so viele junge Frauen einen Orgasmus faken. Und der ist wirklich traurig...:(:(

 

Ein Orgasmus soll das „Stopp“ ersetzten:

Für die Studie wurden Frauen im Alter von 19 bis 28 Jahre befragt. Ein Großteil der Probandinnen gaben an, mit einem vorgetäuschten Orgasmus Sex beenden zu wollen, der ihnen nicht gefällt! Krass – denn das bedeutet im Klartext, dass es viele Mädchen und Frauen gibt, die scheinbar glauben das sie Sex, der ihnen nicht gefällt, nicht mit „Nein“ oder „Stopp“ beenden können/dürfen. Sie retten sich also mit einem vorgetäuschten Höhepunkt vor dem sexuellen Akt. Das ist wirklich traurig, denn Sex sollte IMMER Spaß bringen und wenn es gerade einmal nicht gut gefällt, dann sollte man es ehrlich sagen können.

Wichtig: Wenn Du auch einmal in die Situation kommst, dass Dir der Sex nicht gefällt, dann sag es lieber, anstatt es einfach nur „durchzuhalten"! Du brauchst Dich deswegen auch wirklich nicht zu schämen - es ist völlig okay und Dein Partner sollte dafür auf jeden Fall VERSTÄNDNIS haben!!!

Quelle: http://www.eurekalert.org/

 
 

Jetzt kostenlos BRAVO Live-News bei Whats App und im FB-Messenger: