10 Tipps: Schöne und lange Wimpern!

Du willst schöne, lange, natürliche Wimpern, die dein Gegenüber um den Verstand bringen? Mit diesen Tipps für Wow-Wimpern klappt’s garantiert.

Tipps für schöne wimpern, wie bekomme ich lange wimpern, wimpern pflegen mit öl, lange wimpern öl, wimpern rizinusöl, lange Wimpern kriegen, Wimpern wachsen schneller, Wimpern pflegen, wimpernzange benutzen, mascara richtig auftragen, wimpern verklebt
So bekommst du den mega Augenaufschlag!
Inhalt
  1. Volle Wimpern: Hochwertige Mascara benutzen
  2. Für lange Wimpern: Richtig reinigen
  3. Wimpern pflegen: Mit Öl oder Wimpernserum?
  4. Falsche Mascara: Tränende Augen
  5. Beauty-No-Go: An den Wimpern zupfen
  6. Wimpern mit Wimpernzange formen
  7. Mascara richtig auftragen

Deine Augen können beim Flirten sexy Signale senden! Ein absolutes Muss dabei: Lange Wimpern, die voll und dicht aussehen. Dafür musst du nicht gleich auf falsche Wimpern zurück greifen. Hier kommen Tipps, wie du deine Wimpern so richtig schön zur Geltung bringen kannst– ganz natürlich.

 

Volle Wimpern: Hochwertige Mascara benutzen

Mascara gibt's in unterschiedlicher Qualität. Wenn du deinen Wimpern etwas Gutes tun willst, solltest du keine billige Mascara kaufen. Diese enthalten wenige pflegende Inhaltsstoffe. Das trocknet die empfindlichen Härchen oftmals schnell aus und macht sie brüchig. In einer etwas teureren aber hochwertigen Wimperntusche befinden sich tolle Öle,  und satte Pigmente für ein gleichmäßiges Ergebnis und den richtigen Pflegefaktor.

 

Für lange Wimpern: Richtig reinigen

Wenn du dich abends abschminkst, solltest du auch deinen Wimpern Aufmerksamkeit schenken. Entferne unbedingt immer alle Rückstände von Schminke von deinen Augen! Auch wenn eine Mascara Pflegestoffe enthält - über Nacht sollte sie niemals auf den Wimpern bleiben. Das kann sogar zum Abbrechen deiner Wimpern führen. Am besten einen entsprechenden Augen-Make-up-Entferner auf ein Wattepad geben und die Wimpern vom Ansatz bis zur Wimpernspitze reinigen. Danach gründlich mit Wasser abspülen. Besonders wenn du empfindliche Augen hast, solltest du deine Wimpern regelmäßig reinigen, selbst wenn du keine Wimperntusche trägst. Abschminken ist übrigens auch das A und O für reine Haut!

 

Wimpern pflegen: Mit Öl oder Wimpernserum?

Dicke und volle Wimpern sind nicht nur genetisch veranlagt. Du kannst sie auch stärken, indem du alle zwei oder drei Tage Abends nach dem Waschen etwas Öl mit einem Bürstchen aufträgst. Rizinusöl pflegt die Wimpern weich und geschmeidig und regt das Wachstum anAuch spezielle Wimpernseren sorgen für starke, lange Wimpern– aber achte auf die Inhaltstoffe: Wimpernseren sollten auf jedenfall immer dermatologisch und augenärztlich getestet werden. Viele Wimpernseren versprechen auch dramatische Länge kosten aber nur eine Menge Geld. Vorsicht also bei der Wahl deines Produkts! Bei empfindlichen Augen ist es besser die Wimpern mit einem pflanzlichen Öl auf natürliche Weise zu stärken.

Tipps für schöne wimpern, wie bekomme ich lange wimpern, wimpern pflegen mit öl, lange wimpern öl, wimpern rizinusöl, wimpernzange benutzen, mascara richtig auftragen, wimpern verklebt
Mit den richtigen Mitteln bringst du deine Wimpern in Schwung
 

Falsche Mascara: Tränende Augen

Deine Augen tränen, nachdem du sie getuschst hast? Das kann an der Mascara liegen! Sind deine Augen sehr empfindlich und die Augen jucken, brennen oder tränen nach dem Auftragen von Wimperntusche, dann benutze am besten eine Mascara aus der Apotheke, die speziell für empfindliche Augen gedacht ist! Oft wird der Wimpernkranz auch durch scharfe Kanten (besonders bei Silikon-Bürstchen) gereizt. Greife hier lieber zu einer weichen Bürste und bleibe beim Tuschen ein paar Milimeter vom Ansatz weg.

 

Beauty-No-Go: An den Wimpern zupfen

Die Wimpernhaare sitzen weniger fest in der Haut als die Haare auf deinem Kopf. Einmal zupfen - und du hast gleich drei Wimpern in der Hand! Bei allem, was du mit deinem Wimpern machst (tuschen, waschen, bürsten, formen) also immer supersuper vorsichtig sein! Am besten so wenig wie möglich mit den Fingern oder Händen an die Augen greifen. So verhinderst du außerdem, dass Bakterien an die Augenschleimhaut geraten und Entzündungen entstehen. Die Wimpern erneuern sich normalerweise alle drei bis vier Wochen, wenn du also nicht rumzupfst, werden deine Wimpern also von ganz allein voller und dichter.

 

Wimpern mit Wimpernzange formen

Eine Wimpernzange ist super, um den Lashes den ultimativen Schwung zu verleihen. Forme deine Wimpern immer vor dem Tuschen nicht nach der Mascara, sonst brechen die Härchen leicht ab oder knicken.  Geformt werden auch nur die Wimpern am oberen Lid. Setz die Zange am Wimpernansatz an - zudrücken - 5 Sekunden warten - zudrücken. So werden die Wimpern ganz natürlich gebogen. Der Gummi-Einsatz des Wimpernformers muss etwa alle zwei Monate ausgewechselt werden! Wenn du den Effekt verstärken willst, kannst du Die Wimpernzange vorher etwas mit einem Fön erwärmen. So bleibt der Schwung noch länger erhalten.

 

Mascara richtig auftragen

Damit die Wimpern gleichmäßig gefärbt sind, streif das Bürstchen immer am Rand ab, bevor du damit an die Härchen gehst. So bleibt nicht zu viel Produkt kleben, das deine Wimpern schnell wie Spinnenbeine aussehen lässt. Das ist besonders wichtig bei ganze neuer Mascara! Um die Wimpern richtig zu tuschen, halte das Bürstchen parallel zu deinen Wimpern, setz den Bürstenkopf am Ansatz der Wimpern an und ziehe es in einer Zick-zack Bewegung nach oben! Wiederhole das, sodass alle Wimpern gleichmäßig gefärbt sind. Die oberen Wimpern werden auf ihrer Unterseite getuscht, die unteren auf ihrer Oberseite!