Fleisch aus dem Labor: Schmeckt so die Zukunft?

Fleisch aus dem Labor soll Tierleben retten und unsere Umwelt schützen. Schmeckt so die Zukunft?

Das Essen der ZUkunft beziehungsweise der Gegenwart: Burger ohne Fleisch!
Das Essen der Zukunft beziehungsweise der Gegenwart: Burger ohne Fleisch!
 

Massenproduktion aus Massentierhaltung mit Folgen

Steak, Würstchen, Schnitzel, Burger: 60 Kilogramm Fleisch landen im Schnitt pro Jahr bei jedem Deutschen auf dem Teller. Doch der Hunger auf Fleisch hat schwerwiegende Folgen. Er fordert Millionen von Tierleben, verbraucht wichtige Ressourcen wie Wasser und Land, pustet schädliche Treibhausgase in die Luft und kann noch dazu der eigenen Gesundheit schaden. Die Fleischproduktion belastet die Umwelt und hat krasse Auswirkungen auf das Klima. Für all diejenigen, die nach wie vor gern Fleisch essen, muss eine nachhaltige Alternative her – die nicht nur Rücksicht auf Tiere nimmt, sondern auch die Erde schützt! Fleisch aus dem Labor könnte die Lösung sein.

 

Burger im Verglech: Fleisch vs. Vegan

Der vegane Burger hat 46% weniger Energie. Für den hohen Energieverbrauch ist vor allem die Tierfutter-Herstellung verantwortlich. Der vegane Burger von Beyond Meat verbraucht 90% weniger Treibhausgase. Der Ausstoß von Treibhausgasen ist die Hauptursache der Erderwärmung. Es wird 93% weniger Nutzfläche gebraucht. Für den Anbau von Tierfutter wird Platz ohne Ende benötigt. Der vegane Burger braucht 99% weniger Wasser. Die Fleischproduktion braucht Trinkwasser für die Tiere und Wasser für den Futteranbau.

 

Fleischersatz: Sieht echt aus, ist es aber nicht!

Fleisch ohne Fleisch – das haben sich die US-Firmen Beyond Meat und Impossible Foods auf die Fahne geschrieben. Die zwei Start-ups produzieren aus rein pflanzlichen Zutaten wie Soja, Erbsenprotein und Roter Bete einen Fleischersatz, der echtem Fleisch in Sachen Geschmack und Konsistenz sehr nahe kommt. Einen anderen Weg geht das sogenannte In-vitro-Fleisch („Fleisch aus dem Glas“). Forscher weltweit tüfteln seit Jahren an der Züchtung von echtem Fleisch im Labor. Hierfür werden den Tieren Zellen entnommen, die dann im Labor vermehrt werden und zu Fleischfasern zusammenwachsen.

 

Die Fleischrevolution

In Deutschland verzichten rund acht Millionen Menschen auf Fleisch, um die 1,3 Millionen Deutsche ernähren sich vegan, und jedes Jahr werden es mehr. Kein Wunder also, dass der Hype um den veganen Fleischersatz nicht abreißt. In den USA sind die fleischfreien Burger-Patties und Würstchen von Beyond Meat & Co. schon länger in den ­Supermarktregalen und auf Speisekarten zu finden. Sogar Promis stecken Geld in das Fake-Fleisch und unterstützen als Investoren die Start-ups Beyond Meat und Impossible Foods, die den Weltmarkt erobern wollen. In Deutschland gibt es bei Lidl, Netto und Metro Beyond Burger jetzt im Sortiment.