Die coolsten Ideen für selbstgenähte Schutzmasken

Um die weitere Verbreitung des Coronavirus schnellstmöglich einzudämmen, helfen nicht nur gründliches Händewaschen und Abstandhalten, sondern auch das Tragen einer Schutzmaske für Mund und Nase. Da diese aber aktuell Mangelware sind und vorrangig von medizinischem Personal benötigt werden, empfehlen wir dir, deine Schutzmaske einfach selber zu nähen. Hier kommen die coolsten Ideen für eine DIY-Schutzmaske. 

Die coolsten Ideen für selbstgenähte Schutzmasken
Trist und langweilig? Muss nicht sein! Selbstgenähte Schutzmasken für Mund und Nase können ihren Zweck erfüllen und zugleich hübsch aussehen.

Das Coronavirus treibt weiterhin sein Unwesen rund um den Erdball. Wer sich so gut wie möglich vor den gefährlichen Viren und einer Infektion schützen möchte, kann neben Abstand halten, dem gründlichen Händewaschen und korrektem Desinfizieren seiner Hände vor allem eins tun: eine Schutzmaske für Mund und Nase tragenZwar verhindert diese nicht direkt, dass du dich sich selbst ansteckt, falls du das Coronavirus aber bereits in dir trägst (ohne es zu wissen), dann verringert eine Schutzmaske die Chance, dass du andere infizierst (Infos hierzu findest du auf der Website des Robert-Koch-Instituts). Grundsätzlich wäre es also sinnvoll, wenn alle Menschen eine solche Maske tragen würden. Allerdings solltest du so lange Mangel herrscht, eher keine Schutzmaske kaufen (selbst wenn du die Chance dazu hast), da medizinische Masken vor allem von Krankenhaus-Angestellten und anderen Helfern im Kampf gegen das neuartige Virus dringend gebraucht werden. Die Lösung: Eine Schutzmaske selber nähen. Das trägt nicht nur zu deinem und dem Schutz anderer bei, sondern ist auch noch eine prima Beschäftigung gegen Langeweile. Besonders zu beachten ist dabei, dass deine DIY-Schutzmaske bei Verwendung täglich bei 60 Grad gewaschen werden und deshalb aus 100% kochfester Baumwolle bestehen sollte. Ob du beispielsweise ein altes T-Shirt, einen Schal, ein Geschirrtuch oder einen Kissenbezug aus Baumwolle für deine Schutzmaske upcyclest, spielt dabei keine Rolle. 

 

Schutzmaske selber nähen – so funktioniert's: 

Schutzmaske selber nähen: So geht's
Alles, was du neben ein paar Nähutensilien dafür brauchst, ist ein Baumwollstoff sowie etwas Gummiband

Eine detaillierte Anleitung findest du hier. Probier's aus! Wenn du fertig bist, kannst du auf Instagram ein Bild mit deiner DIY-Schutzmaske mit dem Hashtag #maskeauf posten (Stars wie Lena Meyer-Landrut, Rezo, Joko Winterscheidt und viele weitere machen's vor), um anderen etwas Inspo für ihre Masken zu geben. Und wenn dir das Basteln bzw. Nähen deiner Maske richtig Spaß gemacht hat, dann näh doch gleich mehrere. Diese kannst du dann an Familienmitglieder verteilen, Freunden per Post schicken oder natürlich auch an Krankenhäuser, Altenheime oder andere Einrichtungen spenden. Schließlich werden Schutzmasken gerade dringend gebraucht! Übrigens: Selbstverständlich sollen deine Schutzmasken ihren Zweck erfüllen, es spricht jedoch nichts dagegen, dass sie dabei auch hübsch aussehen. Deshalb haben wir hier ein paar Ideen für die kreative Gestaltung deiner Masken gesammelt: 

 

Die coolsten Ideen für selbstgenähte Schutzmasken

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .