Aufklärung in BRAVO: Die Dr.-Sommer-Story!

Aufklärung im Wandel

Wie sehr sich Sexualaufklärung im Laufe von nur wenigen Jahrzehnten verändert hat, belegt dieses Beispiel: Als die Ausgabe 6/1972 wegen eines Reports zum Thema Selbstbefriedigung indiziert wurde, beriefen sich die Sittenhüter auf Forschungen, denen zufolge Onanie zu "depressiver Stimmung, paranoiden Reaktionen" und "Rückenmarkschwindsucht" führen kann.

Sie beklagten vor allem den "Aufforderungscharakter" der beschriebenen Passagen. Heute dagegen werden in der "LoveSchool" verschiedene Liebesstellungen vorgestellt und in einem Special zur Selbstbefriedigung ausführlich erklärt, wie man beim Onanieren die sexuellen Reaktionen seines Körpers kennen lernen kann.

Aufklären statt verschweigen!

Dass die Darstellung von Sexualität angeblich die Nachahmung erleichtert oder sogar fördert, hat immer wieder die Jugendschützer auf den Plan gerufen.

Dr. Goldstein, selbst Opfer unaufgeklärter Zeiten und 15 Jahre lang (1969-1984) der Kopf hinter Dr. Jochen Sommer, ging es, wie er bei Indizierungsprozessen mehrfach betonte, um die Vermittlung einer angstfreien Sexualität, um Lust statt Last.

Zum ersten Mal . . .
Zum ersten Mal . . .

. . . Dr. Sommer in BRAVO (Ausgabe 43, 1969)
. . . Dr. Sommer in BRAVO (Ausgabe 43, 1969)

Orientierung: Das Recht auf klare Antworten!

Auch die Teenager des neuen Jahrtausends suchen im scheinbar so aufgeklärten Medienzeitalter Rat zu Themen wie Sexualität, Partnerschaft und Liebe. Denn wenn BRAVO seine Leser im Alter von 12 Jahren abholt, kennen die zwar bereits nackte Tatsachen vom Kiosk oder romantische Irrungen aus diversen TV-Soaps aber zwischen Sehen und Erleben liegen Welten. Und für die meisten kommt die erste Menstruation immer noch überraschend, der erste Liebeskummer tut auch heute noch weh und Fragen wie "Warum wird mein Penis so oft steif?" bewegen die Jugendlichen gestern wie heute.

"Jede heranwachsende Generation braucht Antworten auf ihre Fragen. Auch wenn die Fragen aus erwachsener Sicht nicht nachvollziehbar erscheinen mögen. Es ist wichtig, den Einzelnen da abzuholen, wo er in seiner ganz persönlichen Entwicklung steht", beschreibt Eveline von Arx das Selbstverständnis bei der täglichen Beratungsarbeit im Dr.-Sommer-Team.

25fa7ac222d7526cc526f7dd9c83f5a8

054132406e4867587c26afbfa0a64f76

Kompetenz und Erfahrung

Längst wird die Arbeit des Dr.-Sommer-Teams bei BRAVO als kompetente und professionelle Beratungsleistung für Jugendliche wahrgenommen: Einladungen zu Podiumsdiskussionen beim Evangelischen Kirchentag 2005 in Hannover gemeinsam mit Seelsorgern aus allen Bereichen, zu Veranstaltungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und zu Tagungen der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema "Aufklärung ist ein Menschenrecht" gehören heute zum Alltag des Dr.-Sommer-Teams.

Die "Dr.-Sommer-Studie 2006" ist der aktuellste Beweis für die Kompetenz der Münchner Aufklärer. In 1.400 persönlichen Interviews mit Jugendlichen wurden die wichtigsten Fragen zu Liebe, Körper und Sexualität beantwortet.

» [old:bcnode:19727]Zu den BRAVO-Storys![/old]