Zverev jubelt mit Hund Lövik

Zverev jubelt mit Hund Lövik

Nach seinem Erfolg bei den ATP-Finals feiert Alexander Zverev mit seinem Hund Lövik. Der Pudel ist der heimliche Star in seinem Tennis-Team und hat auf der Tour sogar Sonderregeln.

 

Lövik immer am Start

Wie so oft nach einer Siegerehrung will Tennis-Weltmeister Alexander Zverev mit seinem Hund Lövik kuscheln. So auch nach dem Titelgewinn bei den ATP-Finals in London. "Er ist ein wichtiger Teil in unserem Leben", erzählt der 21-Jährige. Er und sein Hund sind schon fast ziemlich dicke Freunde und auch auf der Tour weicht Lövik seinem Herrschen nicht von der Seite.

Denn Lövik bekommt auf der Tour eine Sonder-Akkreditierung oder eigene Eintrittskarten und darf sogar mit auf den Trainingsplatz. "Ich kann mir keinen besseren Hund wünschen", erzählt Zverev. In den letzten Jahren scheint der dreijährige Pudel sich auch als echter Glücksbringer zu erweisen. Denn Zverev, von vielen nur "Sascha" genannt, konnte allein in diesem Jahr fünf Turniere gewinnen. Darunter auch die Tennis-Weltmeisterschaft in London.

 

Selbst beim Training weicht ihm Lövik nicht von der Seite.