Topklubs jagen Hector

Tioklubs jagen Hector

Die beiden deutschen Topklubs Borussia Dortmund und Bayern München haben ihre Fühler nach dem Kölner Verteidiger ausgefahren. Im Falle eines Abstiegs des "Effzeh" wäre Jonas Hector für kleines Geld zu haben.

Der deutsche Nationalspieler Jonas Hector hat das Interesse der beiden Bundesligisten Borussia Dortmund und FC Bayern geweckt. Nachdem die Borussia schon länger an einer Verpflichtung des 27-Jährigen interessiert war, ist nun auch der deutsche Rekordmeister in den Poker eingestiegen. Jonas Hector besitzt eine Ausstiegsklausel im Falle eines Abstiegs seiner Geißböcke. Demnach wäre der 35-malige Nationalspieler für günstige sieben bis acht Millionen Euro zu haben.

Laut Medienberichten hat der FCB-Manager Hasan Salihamidzic bereits Kontakt zum Linksfuß aufgenommen. Allerdings wäre für Hector bei den Münchenern lediglich eine Position als Alaba-Backup frei. Die besseren Chancen auf mehr Einsatzzeit hat er definitiv bei der Schwarz-Gelben. Hector, der neben der Linksverteidigerposition auch im defensiven Mittelfeld spielen kann, absolvierte seit 2011 satte 111 BL-Spiele für Köln, hinzu kommen 57-Zweitligaeinsätze. Wie seine Entscheidung ausfällt, hängt aber auch vom Abschneiden der Geißböcke ab. Hält der Effzeh die Klasse, wäre ein Verbleib der Kölner Kapitäns nicht unwahrscheinlich. Dann würden sowohl die Bayern als auch Dortmund in die Röhre gucken!