Leo & Kun: Freunde-Duell in der CL!

Lionel Messi und Kun Agüero gewannen 2008 Gold beim olympischen Fußballturnier

Lionel Messi und Kun Agüero sind beste Freunde. Heute spielen sie das erste Mal in der Champions League gegeneinander - da hört die Freundschaft auf.

An die erste Begegnung mit Sergio Agüero erinnert sich Lionel Messi noch ganz genau: "Einmal vor der Junioren-WM 2005 saß ich mit ein paar Teamkollegen zusammen, quatschte mit ihnen. Kun kam dazu und guckte mich einfach die ganze Zeit nur an. Irgendwann hat er es dann nicht mehr ausgehalten und meinte: 'Und wer bist du?' Die anderen konnten es nicht fassen: 'Was meinst du? Du weißt nicht, wer das ist?' Er wusste es wirklich nicht, die anderen klärten ihn dann auf und er meinte nur: 'Ah, du bist dieser Typ aus Barcelona.'" Der kleine Agüero hatte keine Ahnung, mit wem die Jungs da sprachen, weil Messi Argentinien schon mit elf Jahren in Richtung Barcelona verlassen hatte. Messi: "Die Jungs wollten ihn bei lebendigem Leibe auffressen."

 

Beste Freunde

Mittlerweile weiß "Kun" ganz genau, wer Lionel Messi ist, besser als die meisten anderen Menschen. Denn seit ihrer gemeinsamen Zeit in den argentinischen U-Mannschaften sind die beiden Stürmer unzertrennlich. "Er bringt einen immer zum lachen, egal worüber er redet, einfach mit seiner Art." Auf Länderspielreisen teilen sie sich ein Zimmer und 2013 schrieb Messi das Vorwort für Agüeros Autobiografie. 2009 fragte Agüero Messi sogar, ob er nicht Pate für seinen ersten Sohn stehen wolle. Ehrensache für Messi! So hat der kleine Benjamin neben Opa Diego Maradona und Papa Agüero also auch noch Lionel Messi zum Patenonkel - die Wetten darauf, dass "Benji" später im Sportunterricht mal als letzter gewählt wird, stehen sehr schlecht.

Messi und Agüero, Leo und Kun. Beide Argentinier sind dribbelstarke, wieselflinke Angreifer, die trotz ihrer geringen Körpergröße nicht auf den Halbpositionen, sondern am liebsten als echte Sturmspitzen spielen. Beide sind dabei die Größten in ihren Mannschaften, sowohl auf dem Spielfeld als auch auf der Gehaltsliste. Bei allen Gemeinsamkeiten sind die beiden abseits des Platzes aber sehr verschieden, erzählt Messi: "Er macht den ganzen Tag nur Faxen, ich bin da eher ruhiger."

 

Erstes Duell in der Königsklasse

Mit den Späßen ist es heute aber vorbei! Nachdem Agüero im Hinspiel noch verletzt fehlte, treffen die beiden Freunde heute zum ersten Mal in einem Champions League-Spiel aufeinander. Barca empfängt Manchester City zum Rückspiel im Achtelfinale (ab 20:45 Uhr Live im Ticker auf bravosport.de) und will den 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel verteidigen. Da muss die Freundschaft ruhen.

Für die Zeit danach hat Messi aber schon wieder große Pläne mit seinem Kumpel. Schon 2013 riet er Barca, Agüero zu kaufen. Zusammen mit Neymar würden die beiden einen der kleinsten, aber wahrscheinlich auch den besten Dreier-Angriff überhaupt bilden. Agüero soll nicht abgeneigt sein, machte Messi aber auch schon den Vorschlag, zu ihm nach England zu kommen: "Er soll zu City kommen, dann können wir zusammen spielen. City soll ihn kaufen." Welcher Verein das Glück haben wird, beide aufstellen zu können, ist also noch nicht geklärt. Es ist aber schwer vorstellbar, dass diese beiden Kumpels nicht irgendwann wieder bei einem Klub vereint sein werden.