Kevin Kampl: 10 Geheimnisse über den BVB-Star!

Kevin Kampl und seine Freundin Vanessa.
Neu-Dortmunder Kevin Kampl und seine Freundin Vanessa!

Kevin Kampl heißt der neue BVB-Star, der im Winter von RB Salzburg gekommen ist! Wir verraten euch 10 Geheimnisse über den 24-Jährigen!

 

1. Seine Liebe

Seit über sechs Jahren ist Kampl mit seiner Freundin Vanessa zusammen. Beide gingen auf die gleiche Schule, sie kennen sich bereits 13 Jahre. Es hat etwas gedauert, bis es gefunkt hat. Er hat für sie sogar ein Tattoo am Handgelenk.

 

2. Seine Familie

Mama Anica und Papa Josef stehen voll hinter Kampl! Sie unterstützen ihn wo es nur geht. Auch seine Brüder Jackie und Denis helfen, wenn immer sie gebraucht werden.

 

3. Seine Hobby

Ungewöhnlich für einen jungen Profi! Kampl liebt das kochen. Nach eigenen Aussagen macht er richtig gute Soßen!

 

4. Sein Hund

Seit Mitte 2013 hat Kampl einen Hund! Der Labrador heißt Diego. Riesengroß und er wächst immer weiter!

 

5. Sein Ausgleich

Um dem stressigen Alltag als Profi-Fußballer zu entkommen, geht Kampl gerne fischen. Früher war er häufig mit seinem Vater mit der Angel unterwegs.

 

6. Seine Heimat

Im deutschen Solingen ist Kampl als Sohn von Gastarbeitern aufgewachsen. Ein Großteil seiner Familie lebt aber nach wie vor in Slowenien

 

7. Seine Entscheidung

Er hätte auch für Deutschland spielen können, aber früh entschied sich Kampl für die Nationalmannschaft von Slowenien aufzulaufen. Schon in der U21 war er für Slowenien aktiv. Es war eine Entscheidung vom Herzen.

 

8. Seine Vorliebe

Kampl liebt schnelle Autos! Sportwagen, je schneller desto besser! Er ist ein echter PS-Junkee!

 

9. Seine Freunde

Kevin, Maurice und Bekir sind die wichtigsten Freunde in dem Leben von Kampl! Sie begleiten ihn schon fast seit seiner Geburt. Auch für sie trägt er ein Tattoo am Oberkörper: Die Buchstaben K,M, B dazu die Worte „since 1990“.

 

10. Seine Rückschläge

In der Jugend spielte er für Bayer Leverkusen, dort kam er auch zum ersten Profi-Einsatz. Doch sowohl bei der Werkself als auch wenig später bei Greuther Fürth kam die Karriere nicht in Gang. Der Leihverträg bei der Spielvereinigung wurde sogar aufgelöst. Erst beim VfL Osnabrück machte Kampl erstmals von sich Reden. Über Aalen ging es dann nach Salzburg.