Fitnessstudio für Anfänger: Worauf muss ich achten?

Anfänger im Fitnessstudio: Worauf muss ich achten?
Auch Sophia Thiel war mal eine Anfängerin!

Deine Entscheidung steht fest! Du willst dich im Fitnessstudio anmelden und dir endlich deinen Traum von der Bikinifigur oder dem Sixpack erfüllen. Da gibt es nur ein Problem: Du warst vorher noch nie in einem Gym angemeldet und fragst dich jetzt, worauf man als Anfänger achten muss. Doch keine Panik! Wie verraten dir, wie du das Leben als Fitness-Neuling problemlos meisterst!

 

 

 

1. Vor der Anmeldung

Als aller erstes solltest du dir ein klares Ziel setzen: Warum will ich mich jetzt im Fitnessstudio anmelden? Was will ich erreichen? Wenn dir das wirklich klar ist, kannst du dich immer wieder motivieren - auch wenn du manchmal vielleicht keine Lust hast. Und glaub uns, diese Tagen werden kommen. 

 

2. Welches Fitnessstudio ist das Richtige?

Eine wichtige Frage, denn nicht jedes Fitnessstudio ist gleich. Hier kommt es auf deine persönlichen Vorlieben an. Während Jungs häufig gerne "pumpen" gehen, also Gewichte stemmen, machen einige Mädels lieber bei Fitness-Kursen mit, bei denen vor allem die Ausdauer trainiert wird. Recherchier vorher ein wenig im Internet und überprüfe, welche Gyms welchen Service anbieten. Natürlich solltest du auch ein Auge auf den Preis werfen. 

 

3. Trainingsplan erstellen

Du weißt was du willst und welches Studio zu dir passt? Dann kann es jetzt losgehen! Um deine Ziele zu erreichen, solltest du dir an deinem ersten Tag unbedint einen Trainingsplan erstellen lassen. Die Trainer vor Ort wissen genau Bescheid und werden dich optimal beraten. Du bist immerhin nicht der (oder die) Erste, der beim Fitness richtig durchstarten möchte!

 

4. Finde deinen Groove

Hier wird es wieder sehr individuell. Viele Fitness-Freaks trainieren immer mit einem Freund zusammen, um sich gegenseitig richtig zu pushen. Andere hingegen können sich alleine besser konzentrieren und wollen beim Training nicht so viel quatschen. Speziell wenn du zu der zweiten Gruppe gehörst, solltest du dir eine geile Playlist erstellen, die dich richtig motiviert und alles andere um dich herum ausschaltet. Musik ist im Gym ein absolutes Muss - das wissen auch die Sport-Profis!   

 

5. Alles aufschreiben

Heute wart ihr fünf Minuten länger auf dem Crosstrainer oder habt zwei Wiederholungen mehr bei einer Übung geschafft? Dokumentiert eure Fortschritte! Diese sind die Bezahlung für eure harte Arbeit. Das wird euch auch in Zukunft motivieren, weiter Vollgas zu geben!

 

6. Spaß haben

Der wohl wichtigste Punkt von allen. Wenn du nach einigen Wochen merkst, dass dir das Training im Fitnessstudio absolut keinen Spaß bringt, solltest du damit aufhören. Aber lass den Kopf nicht hängen! Vielleicht bist du mehr der Typ für Mannschafts- bzw. Ballsportarten. Auch mit diesen kannst du dir den Traum von einem flachen Bauch erfüllen. Probieren geht bekanntlich über studieren! Hier findest du ein paar Inspirationen:

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!