Die verrücktesten Fan-Aktionen aller Zeiten

Die verrücktesten Fan-Aktionen aller Zeiten
Fans sind ein Volk für sich

Was wäre Sport nur ohne seine Fans: Ein leeres Fußballstadion? - Schrecklich! Keine Fangesänge nach einem Sieg? - Unvorstellbar! 

So schön die verschiedenen Fangemeinden auf dieser Welt auch sind, gibt es auch einige schwarze Schafe. Während manche Fan-Aktionen einfach nur kurios sind, sind andere so dumm, dass einem die Kinnlade runterfällt. Wir haben für euch die Top 3 der verrücktesten Fan-Aktionen aller Zeiten zusammengestellt. 

 

3. Die Schneeballschlacht von New York

Im ersten Moment klingt diese Überschrift wie ein fröhliches Miteinander kurz vor Weihnachten. Ganz so friedlich ging es 1995 beim letzten Spiel der regulären Saison zwischen den New York Giants und San Diego Chargers aus der NFL allerdings nicht zu. Ein heftiger Schneesturm belegte das Stadion der Giants kurz vor dem Spiel komplett mit Schnee. 

473370 v2

Da keine Zeit mehr war, um die Arena davon zu befreien, säuberten die Giants-Anhänger das Stadion auf ihre ganz eigene Weise: Die Fans der New Yorker warfen wie Verrückte Schneebälle auf die Spieler der Chargers sowie die Schiedsrichter. Ein Ball traf dabei den Zeugwart der Chargers so hart am Kopf, dass dieser in Ohnmacht fiel und auf eine Trage in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Das Karma schlug am Ende jedoch zurück und die Chargers bezwangen die Giants mit 27-17.

 

2. Die Bruchlandung des "Fan Man"

James Miller alias "Fan Man" ging als einer der verrücktesten Fans in die Geschichte ein - obwohl er eigentlich gar kein Fan ist! Miller hatte keine besondere Lieblingsmannschaft oder -spieler, war jedoch ein großer Verfechter von Stunts mit Fallschirmen. Dies bewies er besonders legendär 1993 beim Boxkampf zwischen Evander Holyfield und Riddick Bowe in Las Vegas. 

fan man

Miller gleitete durch den Nachthimmel von Sin City, bis er auf einmal mit den Beinen voraus abstürzte und während der siebten Runde in den Ring crashte! Die Fans waren natürlich nicht sonderlich begeistert, da der Schiedsrichter daraufhin fast den Kampf abgebrochen hätte (und Box-Tickets sind sehr, sehr teuer...). Miller wurde daraufhin unsanft aus der Arena geworfen. 

Seine Erklärung für die kuriose Aktion klingt bis heute nicht sonderlich glaubwürdig: Laut Miller war alles nur ein Unfall. Nur zwei Monate später brachte "Fan Man" jedoch eine ähnliche Aktion mit seinem Fallschirm bei einem Spiel der Oakland Raiders in der NFL. Alles nur Zufall, oder?

 

1. Der unglaubliche Kotz-Angriff

Achtung, jetzt wird es eklig: Beim Baseballspiel der Philadelphia Phillies im Jahr 2010 kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 21-Jährigen Phillies Fan Matthew Clemmens und dem Polizisten Michael Vangelo, der mit seinen beiden Töchtern im Stadion war. Nach mehreren Bieren mit seinen Freunden war Clemmens derart betrunken und laut, dass Vangelo die Truppe bat, ein wenig ruhiger zu sein. 

gettyimages 149556370

Der freundlichen Bitte kam der sternhagelvolle Clemmens allerdings nicht nach und tat stattdessen das Unfassbare: Er steckte sich selbst seine Finger in den Rachen und kotzte mit voller Absicht auf den Polizisten und traf dabei sogar seine 11-Jährige Tochter - OMG! An Dummheit nicht zu überbieten, kündigte Clemmens seine Aktion auch noch im Vorfeld an, sodass mehrere Zuschauer mitbekamen, das alles geplant war. Der "Kotz-Fan" bekam für seinen Angriff eine einmonatige Haftstrafe aufgebrummt, zwei Jahre auf Bewährung sowie 50 Stunden Sozialarbeit. Was für ein Idiot!

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!