De Bruyne exklusiv: „Mache mir keinen Druck“

de bruyne
Wir haben mit Kevin de Bruyne gesprochen.

Wolfsburg-Star Kevin de Bruyne war DER Spieler der vergangenen Bundesliga-Saison! Wir haben mit dem Mittelfeldspieler über die abgelaufene Spielzeit, den Druck und seinen ersten Titel in Deutschland gesprochen.

BRAVO SPORT: Hi Kevin, du hast grade deinen ersten Titel mit Wolfsburg gewonnen – ein absolutes Highlight. Wie beurteilst du deine bisherige Zeit beim VfL?

Kevin De Bruyne: Nach meinem Wechsel im Januar 2014 habe ich etwas Anlauf gebraucht, weil ich nicht topfit war. Bei Chelsea hatte ich ja kaum gespielt. Von da an habe ich dann fast jedes Spiel gemacht und eine gute WM gespielt. Das hat mich in einen Rhythmus gebracht, und der hat irgendwie die ganze Saison angehalten – nicht nur bei mir, sondern bei der ganzen Mannschaft. Dass wir diese unglaubliche Saison jetzt mit einem Titel gekrönt haben, ist der Hammer!

BRAVO SPORT: Hast du bei diesem ambitionierten Klub von Anfang an so etwas wie Titel-Druck verspürt?

De Bruyne: Viele Leute haben gesagt, dass ich wegen der Ablösesumme (25 Mio. Euro; Anm. d. Red.) Druck haben würde. Aber über solche Sachen mache ich mir keinen Kopf. Ich habe mir einfach die Zeit genommen, ins Team zu kommen und meinen Fußball zu spielen. Und auch jetzt, wo wieder über mich und viel Geld gesprochen wird, habe ich einfach weitergespielt.


BRAVO SPORT: Dass du ein Thema bist, überrascht nicht. Wenn man in einem Finale so stark aufspielt und noch trifft, fühlt sich das sicher gut an.

De Bruyne: Das Gefühl nach einem Tor ist immer schwer zu beschreiben. Aber in einem Finale zu treffen ist natürlich eine der Sachen, die man sich vornimmt und unbedingt mal schaffen will. Nach 20 Minuten haben wir echt ein großes Spiel gemacht und zum Glück gleich drei Tore geschossen.

Das komplette Interview findet ihr in unserer aktuellen Ausgabe, die ab sofort erhältlich ist!

Unsere neue Ausgabe ist ab sofort erhältlich.
Unsere neue Ausgabe ist ab sofort erhältlich.