Siegesserie gerissen: DFB-Elf verliert gegen Brasilien

Siegesserie gerissen: DFB-Elf verliert gegen Brasilien

Im letzten Testspiel vor der vorläufigen Kadernominierung verliert die Deutsche Nationalmannschaft 0:1 gegen Brasilien. Es war die erste Pleite seit dem verlorenen EM-Halbfinale 2016.

Revanche geglückt! Die Brasilianische Nationalmannschaft siegte im Testspiel gegen Deutschland 1:0 in Berlin und nahm damit eine kleine Revanche für die 1:7-Schmach aus dem WM-Halbfinale 2014. Das Thema der "Mineiraço" ("Schock von Mineirão"), so die Bezeichnung für die Klatsche, wurde vor dem Spiel immer wieder hochgekocht und ist für die stolzen Brasilianer scheinbar immer noch von großer Bedeutung. Ob ein Testspiel als gelungene Revanche für ein verlorenes WM-Halbfinale herhalten kann, sei mal dahin gestellt. 

Nach dem 1:1-Remis gegen Spanien stellte Jogi Löw sein Team auf sieben Positionen um, Thomas Müller und Mesut Özil reisten zur Schonung vorzeitig nach Hause. Deutschland begann zwar gut, konnte sich jedoch keine klaren Chancen rausspielen. Anders die Gäste vom Zuckerhut: Gabriel Jesus hatte in der 36 Minute das 1:0 auf dem Fuß, setzte den Ball aber über das Gehäuse vom DFB-Keeper Kevin Trapp. Besser machte es der ManCity-Star nur eine Minute später: Nach einer feinen Flanke von Willian köpfte Jesus direkt auf Trapp, der den Ball unglücklich ins eigene Netz lenkte.

In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel, das Spiel hatte nicht das Niveau vom Test gegen Spanien. Brasilien hätte durch Coutinho noch erhöhen können, Julian Draxler vergab in der Nachspielzeit die Chancen auf den 1:1-Ausgleich. Am Ende stand die erste Niederlage seit dem verlorenen EM-Halbfinale 2016 gegen Frankreich zu Buche, die jedoch nicht annähernd so schmerzlich ist, wie die 1:7-Klatsche, die die "Selecao" 2014 einstecken musste.

Der weitere WM-Fahrplan der deutschen Nationalmannschaft:

15. Mai:  Nominierung des vorläufigen WM-Kaders in Dortmund

02. Juni: Österreich - Deutschland in Klagenfurt (18.00) 

04. Juni: Ende der Meldefrist für den endgültigen WM-Kader (23 Spieler)

08. Juni: Deutschland - Saudi-Arabien in Leverkusen (19.30)