Mick Schumacher testet Ferrari

Auf dem Weg zum Formel 1-Rennfahrer hat Mick Schumacher einen großen Schritt nach vorne gemacht: 28 Jahre nach dem Formel 1-Debüt seines Vaters ist nun der Sohn auf Testfahrt gegangen.

Mick Schumacher testet Ferrari
Foto: Imago / Motorsport Images
Mit der Nummer 29 ging Mick Schumacher auf seine erste Testfahrt im Ferrari. Foto: Imago/ Motorsport Images

Seit diesem Jahr gehört Mick, der in der Formel 2 für das italienische Prema-Team fährt, zur Driver Academy der Scuderia Ferrari, testete den Alfa-Romeo-Sauber C38 von Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel sowie seinen SF90. In Bahrain wiederholt sich zudem Geschichte: Auf dem Wüsten-Kurs hatte Vater Michael 2004 das Premierenrennen in einem Ferrari gewonnen, 2010 gab er dort im Mercedes sein Comeback.