Klausel-Wahnsinn im Fußball

Die verrücktesten Klauseln im Fußball!

Die Klausel-Meister von Paris: Neymar und Mbappe
Die Klausel-Kings von Paris: Neymar und Kylian Mbappe Foto: gettyimages / Xavier Laine

Verteidigung? Ohne mich!

In Paris verdient er nicht nur knapp 36 Millionen Euro pro Jahr, sondern hat auch im Training einen Sonderstatus. Eine Klausel besagt angeblich, dass der 28-Jährige im Training von allen Defensivaufgaben befreit ist. Außerdem sollen seinen Mitspielern harte Tacklings verboten sein. Und auch bei der Nationalmannschaft hat Mr. Extrawurst ein einzigartiges Privileg: Er darf als einziger PSG-Profi die vorgeschriebene Kleiderordnung der Pariser verletzen. Mbappe und Co. sind hingegen verpflichtet, die Kollektionen des Vereinsausrüsters zu tragen.

Scheinbar ist man in Paris großer Klausel-Fan. Oder liegt es vielleicht daran, dass auch ein großer Verein einige Zugeständnisse machen muss, um die größten Stars zu holen und halten? Neymars Teamkollege Mbappe hat  nämlich in seinen Vertrag die luxuriöse Ergänzung schreiben lassen, dass er einen monatlichen Zuschuss von 30.000 Euro bekommt, um unter anderem einen Bodyguard und einen Chauffeur zu finanzieren. Not bad!

Es geht auch andersrum!

Problemfall Dembele

Das Sorgenkind von Barca: Ousmane Dembele
Foto: gettyimages / Tim Clayton