Ghosting, Freckling & Co.: Was steckt hinter den Phänomenen?

Bild 1 / 6

Hyp...what? Jeden Tag kommt gefühlt ein neues Dating-Phänomen von dem wir noch nie etwas gehört haben, uns aber denken "ach stimmt, das ist mir auch schon mal passiert." Wir haben für euch die bekanntesten Dating-Phänomene herausgepickt und mal genau erklärt, was die überhaupt bedeuten. Ob du vielleicht sogar von ihnen betroffen bist? Check es jetzt aus!

Das bedeutet Benching: Der Begriff „Benching“ leitet sich von dem englischen Wort „bench“ ab und steht sozusagen für die ­(Ersatz-)Bank, auf der man bildlich gesprochen sitzt, wenn sich ­jemand nur dann meldet, wenn ihm danach ist. Auf diese ­Weise hält man sich dich als Liebes- oder Freundschafts-Option offen, ist aber zu nichts verpflichtet.

Hast du es? Man findet jemanden cool, toll, witzig. Aber ist da mehr? Und: Gibt’s da nicht noch ­jemand Besseren? Ja, so denken wir alle mal. Das ist menschlich! Aber: Entweder es funkt – oder nicht! Jemandem aber falsche Hoffnungen zu machen ist richtig uncool.

Wenn du betroffen bist: Keiner wird gern hingehalten, du bestimmt auch nicht. Deshalb lass dich gar nicht erst auf solche Art von Spielchen ein. Wenn du merkst, dass du unfair behandelt wirst und jemand deine Gefühle missbraucht, distanzier dich von der Person oder mach ihr klar, dass dich so ein Verhalten verletzt.