Die SCHLIMMSTE Liebeserklärung meines Lebens!

Aus diesen Gründen scheitern die meisten Beziehungen
... das hat der jetzt gerade nicht gesagt. Oder doch?

Eine Liebeserklärung ist etwas wunderbares, romantisches, fantastisches, unvergessliches - richtig?

Von wegen: Liebesschwüre können auch ganz, ganz furchtbar sein!

Und ich rede nicht von peinlichem Gelaber nach dem Motto "Baby, ist Dein Name Wi-Fi? Ich spüre da so eine Verbindung zwischen uns!" oder "Du bist so heiß, kein Wunder dass die Gletscher schmelzen." Das ist nichts weiter als billige Anmache und hat nichts mit einer Liebeserklärung zu tun!

Nein, ich rede davon, dass eine ECHTE, ernstgemeinte Liebeserklärung einfach auf Dich einbricht wie ein Unwetter, weil Du im Leben nicht damit gerechnet hättest, dass ausgerechnet DIESE Person SO für Dich empfindet. Und weil sie einfach ALLES zwischen Euch damit kaputt macht ...

 

Horror: eine richtige Liebeserklärung von der falschen Person

Mir ist es in der 11. Klasse passiert. Ich war glücklich mit meinem Freund, schon seit über einem halben Jahr. Und ich hatte mich mit einem seiner Kumpels angefreundet.

Wir hatten so eine ganz besondere (platonische!) Verbindung, die andere vermutlich nicht nachvollziehen konnten. Es war ein ganz klein bisschen bei bei Penny und Sheldon und "The Big Bang Theory". Versteht Ihr, was ich meine?

Ich war glücklich über diese neue Freundschaft. Sie brachte mir neue Einblicke auf meine Beziehung, eine immer ehrliche Meinung und vor allem natürlich: einen sehr guten Freund!

 

Seine Gefühle haben alles kaputt gemacht!

NIE im Leben wäre ich darauf gekommen, dass ER zwischen uns etwas anderes empfindet als genau diese Freundschaft. Deshalb hat es mich so umgehauen, als er mir plötzlich mit zittrigen Händen einen Brief überreichte. Ich sah es ihm schon im Gesicht an: In dem Brief steht etwas drin, das alles verändern würde.

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich den Brief gelesen habe, bis die Botschaft endlich in meinem Kopf ankam. Auf zwei DinA4-Seiten beichtete er mir, dass er sich in mich verliebt hatte. Er hatte das nicht gewollt - es war einfach so geschehen. Und je mehr Zeit wir miteinander verbrachten, desto schlimmer wurde es für ihn.

 

Ich wusste nicht, wie ich auf die Liebeserklärung reagieren sollte

Wie konnte er mir das antun? Er zerstörte mit diesem Brief nicht nur unsere Freundschaft - sondern auch die zwischen ihm und meinem Freund. Und ich wurde das blöde Gefühl nicht los, dass ICH daran Schuld war!

Und was sollte ich jetzt machen? Es meinem Freund sagen? Und unseren gemeinsamen Kumpel damit verpetzen? Oder es für mich behalten - und somit ein Geheimnis vor meinem Freund haben? Beides wollte ich nicht!

Diese Gedanken musste ich mir allerdings gar nicht lange machen - denn die Sache erübrigte sich von allein: Mein Kumpel beichtete meinem Freund noch am nächsten Tag, dass er sich in mich verliebt hatte.

Und was tat mein Freund? Er entschied sich kurzerhand für die Freundschaft zu seinem Kumpel - und gegen mich!

 

Er verließ mich - um seine Freundschaft zu retten!

Ist das zu glauben??? Er redete nicht einmal mit mir - sondern stellte mich nur vor vollendete Tatsachen. Die Freundschaft sei ihm wichtiger als unsere Beziehung, war sein Argument. Autsch, das tat weh ... durch eine einzige Liebeserklärung hatte ich innerhalb von 48 Stunden meinen guten Kumpel UND meinen Freund verloren.

Wenn ich heute an die Geschichte zurückdenke, habe ich das Gefühl, es musste so kommen. Wenn mein Freund sich SO unsicher über unsere Beziehung war, dass er mich in dieser Situation SOFORT verlässt, dann war es doch besser, dass ich nicht noch länger mit ihm zusammen war. Vermissen tu ich ihn jedenfalls nicht mehr!

Also war er wohl nicht die Liebe meines Lebens ... die Liebeserklärung seines Kumpels ist aber bis heute die schlimmste meines Lebens geblieben!