Jungs: So zeigst du ihm deine Gefühle!

Seine Gefühle zu zeigen, kann echt Überwindung kosten. Wir haben die fünf besten Tipp's, wie du ihm am besten zeigst, dass du ihn wirklich magst.

Jungs: So zeigst du ihm deine Gefühle!
 

1. Findet gemeinsame Interessen

Er hat ein cooles Hobby, ist Fan von etwas ganz Bestimmtem oder feiert eine Band total ab? Perfekt! Schnupper ein bisschen in seinen Profilen auf Instagram & Co. herum und finde heraus, welche Gemeinsamkeiten ihr vielleicht teilt und über welches Thema du mit ihm reden kannst. Du solltest ihn nicht stalken – das hast du auch gar nicht nötig – aber wenn du Interesse an seinem Leben hast, ist das völlig in Ordnung. Sind dir seine Hobbys eher fremd, frag ihn doch mal, wie um Himmels willen er darauf gekommen ist. Bleib du selbst!

 

2. Connecte dich durch eure Freunde

Seine Clique, deine Clique – bau dich in sein und ihn in dein Leben ein! Zum Beispiel: Deine Freundin lädt ihn zur Party ein. Wenn er mit deinen Leuten abhängt, bekommt er gleich mit, wie ihr so drauf seid. Und, mal ehrlich, seine Buddys findest du doch auch spannend, oder? Sicher wollen sie wissen, wie du so tickst. Wenn alles gut läuft, habt ihr nicht nur euch beide, sondern jeder noch einen zusätzlichen Freundeskreis. 

 

3. Stell keine Vergleiche an

Was alle Menschen wirklich nervt, ist der Vergleich mit anderen. Von anderen Jungs schwärmen in seiner Gegenwart – das kommt gar nicht gut. Lob ihn lieber für etwas, das ihn ganz besonders macht: „Hey, das finde ich richtig gut an dir!“ Solche Kleinigkeiten können richtig viel Eindruck hinterlassen. 

 

4. Be nice

Du bist eine gute Zuhörerin, gibst tolle Tipps und bist einfach ein netter Mensch? Dann zeig ihm nicht die kalte Schulter, weil du denkst, dass du dann cooler wärst. Schreib ihm kleine Nachrichten, frag ihn, wie sein Tag war, und erzähl ihm Kleinigkeiten aus deinem Leben. Und wenn es dir mal nicht gut geht, kannst du ihn um Rat fragen. Das Gefühl, gebraucht zu werden, verleiht Jungs die Stärke. Also hab keine Angst, dich auch mal verletzlich zu zeigen.

 

5. Lass deinen Körper sprechen

Das Richtige zu sagen ist nicht immer so einfach. Manchmal tut es ein tiefer Blick in die Augen, ein zustimmendes Nicken und eine Körperhaltung, die zeigt: Ich mag dich. Achte auch auf seine Body Language. Wenn er seinen Kopf neigt, anfängt zu grinsen und seine Augen leuchten, weißt du, dass er deinen Flirtversuch checkt und darauf reagiert. Und dann kannst du sogar versuchen, etwas Körperkontakt zu suchen. Wenn du dich an ihn lehnst, ihn (freundschaftlich) in den Arm nimmst, merkst du gleich, ob ihm das gefällt. Falls du dich dabei noch unwohl fühlst, reichen für den Anfang auch kleine Berührungen, zum Beispiel am Arm, wenn du ihm was erzählst, um ihm zu signalisieren, dass du gern in seiner Nähe bist.