Fischgrätenzopf: So geht's ganz einfach!

Fischgrätenzopf: So geht's ganz einfach!
Du möchtest einen Fischgrätenzopf flechten? Wir erklären Schritt für Schritt, wie das klappt.

Du möchtest einen Fischgrätenzopf flechten? YouTuberin The Beauty Department zeigt dir, wie es geht! Für den Einstieg eignet sich ein seitlicher Fischgrätenzopf am besten. So kannst du während dem Flechten im Spiegel kontrollieren, ob alles richtig sitzt.

Schritt 1: Bist du noch ungeübt im Fischgrätenzopf flechten, binde deine Haare erst mal mit einem kleinen Gummi zusammen. So rutschen die Haare beim Flechten nicht herum. Das Gummi kannst du später einfach aufschneiden.

Fischgrätenzopf flechten

Schritt 2: Während du für einen gewöhnlichen Flechtzopf drei Strähnen brauchst, sind für einen Fischgrätenzopf nur zwei Strähnen nötig. Teile deinen Zopf also in zwei etwa gleich große Strähnen.

Fischgrätenzopf flechten

Schritt 3: Jetzt kannst du anfangen zu Flechten. Teile dafür von einer Seite eine dünne Strähne ab (am besten von hinten) und lege sie nach vorne über die Strähne zur anderen Seite. Nimm dann eine dünne Strähne der anderen Seite und lege sie wieder nach vorne über die Strähne auf die andere Seite. Zwischendurch immer schön festziehen.

Fischgrätenzopf flechten

Schritt 4: Flechte so lange, wie dein Fischgrätenzopf werden soll, und schließe den Zopf mit einem Haargummi ab. Jetzt kannst du das dünne Gummi am Ansatz ganz vorsichtig mit einer Schere aufschneiden. Hierbei sollte dir am besten jemand helfen, damit du dir nicht in die Haare schneidest. Hast du den Dreh raus, kannst du dieses Gummi beim nächsten Mal weglassen.

YouTuberin The Beauty Department zeigt dir, wie es geht.

Schritt 5: Zum Schluss kannst du den Fischgrätenzopf noch ein wenig auflockern, indem du die Strähen leicht auseinander ziehst.

Fertig ist der Fischgrätenzopf!

Fertig ist der Fischgrätenzopf!