Dein Pflege-Lexikon: Schön von Kopf bis Fuß!

Nicht sofort Zähne putzen!

Es ist bekannt, dass Jungs auf gepflegte Girls stehen. Aber weißt Du, was das heißt - "gepflegt"? Was zu einem guten Pflegeprogramm dazugehört? Und wie du Pickel loswirst? Hier erfährst Du alles!

 

Gesicht

Creme

Die Gesichtscreme ist DIE wichtigste Pflegestation des Tages. Sie nährt und versorgt Deine Haut mit Feuchtigkeit, macht sie geschmeidig und lässt sie gesund aussehen. Am besten morgens und abends eincremen!

Kartoffelwasser

Wusstest Du, dass Kartoffelwasser Deine Poren reinigt und somit Pickel vorbeugt? Also, wenn Deine Mama das nächste Mal Kartoffeln kocht, Wasser schnappen und mit einem Wattebausch auf Dein gereinigtes Gesicht geben!

Kamillenbad

Wasser kochen, in eine Schüssel mit Kamillenteebeutel geben und kurz ziehen lassen. Mit einem Handtuch über dem Kopf 5 bis 10 Minuten die wohltuenden Dämpfe einatmen. Das öffnet Deine Poren und macht die Haut besonders aufnahmefähig für die nachfolgende Pflege. Kamillenblüten haben eine wundheilende und antibakterielle Wirkung.

<< Infos zum Thema Pickel gibts hier! >>

 

 

Haare

Haarkur

Du solltest eine Haarkur zuhause haben, da sie sprödes Haar sofort wieder schön macht. Einmal pro Woche ins gewaschene Haar kneten, kurz einwirken lassen und danach auswaschen.

Spülung

Dein Haar braucht mindestens einmal die Woche eine Pflegekur oder -spülung, um geschmeidig zu bleiben. Aber: Es ist ein Irrtum, dass eine längere Einwirkzeit einen besseren Effekt erzielt. Eine Minute reicht völlig aus, da die Glanz gebenden und die Kämmbarkeit verbessernden Pflegestoffe nicht in das Haar eindringen, sondern es lediglich umhüllen.

 

 

Lippen

Das Muss: Fett

Da Lippen weder Talg- noch Schweißdrüsen besitzen, sind sie kaum in der Lage, sich mit Fett oder Feuchtigkeit zu versorgen. Daher solltest Du rissige oder spröde Lippen mehrmals täglich mit Vaseline eincremen!

 

 

Zähne

Warten, dann putzen

Nach dem Essen solltest Du eine Stunde warten, bevor Du Deine Zähne putzt. Durch den erhöhten Säurespiegel kannst Du sonst den wichtigen Zahnschmelz abreiben. Besser: Direkt nach dem Essen Zahnpflegekaugummis kauen!

 

 

 

Hände

Cremen und Kneten

Raue Hände? Dann greife regelmäßig zu einem nährstoffreichen Hand-Konzentrat, das zieht schneller in Deine Haut ein, als normale Cremes. Massiere dann die einzelnen Finger mit kreisenden Handbewegungen. Achtung: Nicht zu fest! Es soll nicht wehtun, sondern sich angenehm anfühlen.

 

Ellenbogen

Erst peelen...

Weg mit der rauen Haut am Ellenbogen! Reibe einfach mit einer Zitronenscheibe drüber. Die darin enthaltene Fruchtsäure glättet Deine Haut.

... dann pflegen!

Damit Deine nun weich gepeelte Haut so bleibt und nicht austrocknet, einfach ein paar Tupfer Olivenöl draufgeben. Zirka zehn Minuten einwirken lassen und danach mit lauwarmen Wasser abspülen.

Wunderwaffe Zitrone: Sie macht aus Reibeisen-Ellenbogen schnell wieder ganz zarte Ellenbogen.

 

Achseln

Schweiß-Killer

Um ja nicht nach Schweiß zu riechen, sprühst Du Dir doppelt so viel Deo unter die Achseln? Tja, Deo allein hilft da wenig. Du musst darauf achten, immer alle Härchen restlos wegzurasieren. Denn der Schweiß setzt sich in Deinen Härchen fest und wird durch das Deo auch nicht weniger. Regel: Sobald kleine Härchen sichtbar sind, wegrasieren. Einige Girls müssen es täglich machen, andere nur alle drei bis vier Tage. Übrigens: Die Klingen regelmäßig austauschen, sonst gibt's fiese rote Pickelchen!

 

 

 

Dekolletee

Glattmacher

Die Haut im Brustbereich ist sehr dünn und sensibel, daher braucht sie besondere Pflege. Pflanzliche Öle sorgen für glatte und zarte Haut - zum Beispiel Traubenkern-, Mandel- oder Jojobaöl. Diese vorsichtig einmassieren oder leicht einklopfen. Du willst Duft und Pflege in einem? Dann creme Dein Dekolletee mit einer Lotion ein.

Pickel-Entferner

Wer kennt das nicht: Ausgerechnet, wenn Du das coole, ausgeschnitte Shirt anziehen willst, sprießen ein paar Pickelchen auf Deinem Dekolletee. Der Erste-Hilfe-Modeltipp: Teebaumöl! Das tupfst Du unverdünnt direkt auf die Störenfriede. Das antiseptische Öl wirkt extrem austrocknend, und lässt die Pickel schneller abheilen.

Straff-Macher

Eine kurze Massage mit Eiswürfeln wirkt Wunder. Dadurch ziehen sich Deine Gefäße zusammen und Dein Busen wirkt voller und straffer.

 

Intimbereich

Richtige Reinigungsdosis

Der häufigste Fehler bei der Intimhygiene ist das zu intensive Reinigen. Für den äußeren Intimbereich gelten dieselben Regeln, wie für den übrigen Körper: Einmal am Tag mit warmen Wasser und wenig pH-neutralen Reinigungsmitteln waschen reicht völlig aus!

Vorsicht beim Haarewaschen

Beim Duschen kann das meist stark alkalische Haarshampoo in die Intimzone gelangen und das könnte auf dauer Deiner Scheidenflora schaden. Lösung: Haare mit vornüber gebeugtem Kopf waschen und ausspülen.

Verzichte auf...

... Intimdeodorants und pafürmierte Feuchttücher! Denn sie wirken einfach zu aggressiv und können Deine Haut reizen. Verwende besser sanfte Reinigungslotions oder spezielle Seifen.

 

 

 

Beine

Anti-Cellulite-Massage

Vergiss teure Wundermittelchen. Für den Kampf gegen Dellen brauchst Du nur Deine Finger. Zupfe die Haut an Po und Oberschenkel (diese Stellen sind besonders Cellulite-gefährdet) etwas vom Körper weg. So, als würdest Du Dich kneifen. Das steigert die Durchblutung der Haut, regt den Stoffwechsel an und Schlacken werden schneller ausgeschieden. Das alles verhindert Dellenbildung.

Für weiche Haut

Die Haut an den Beinen ist durch Strumpfhosen, Leggins und enge Jeans unter Dauerstress - da kann es zu trockenen, schuppigen Stellen kommen. Creme Deine Beine jeden Morgen und Abend gut ein - und zwar mit reichhaltigen Cremes statt leichten Lotions. Das verhindert das Austrocknen Deiner Beinhaut.

 

 

Füße

Zwischen den Zehen abtrocknen

Wenn Du regelmäßig duschst, werden Deine Füße automatisch gereinigt. Allerdings vergisst man oft, nach dem Duschen auch zwischen den Zehen gründlich trockenzurubbeln. Erstens entfernt das Ablagerungen und abgestorbene Haut, zweistens beugt das Fußpilz vor.

Selbst gemachtes Fußpeeling

Vermenge Honig mit groben Salz. Die körnige Substanz entfernt abgestorbene Hautschuppen und die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe machen die Haut weich und geschmeidig. Anschließend eine Massage mit Ölivenöl und Deine Füße fühlen sich so weich an, wie ein Babypopo...