6 Gründe warum du nie wieder Flip Flops tragen solltest

Darum sind Flip Flops schlecht
Flip Flops: Sie sehen schön aus, können unseren Füßen aber auch ganz schön schaden.

Im Sommer macht es richtig Spaß, in Flip Flops durch die Gegend zu laufen. Schließlich ist man schnell in die Schuhe hineingeschlüpft und fühlt sich gleich wie im Urlaub. Trotzdem müssen wir die Vorfreude auf Flip Flops leider trüben ...

 

Sind Flip Flops schlecht?

1. Flip Flops machen dreckige Füße: Wer draußen mit Flip Flops herumläuft, bekommt schnell dreckige Füße. Das sieht nicht nur blöd aus, es kann auch krank machen: Hast du eine offene Wunde am Fuß, können Bakterien in den Körper eindringen und zu Infektionen führen.

2. Flip Flops machen langsam: Mit Flip Flops bist du wesentlich langsamer unterwegs als mit anderen Schuhen. Um sie nicht zu verlieren, machen wir kleinere Schritte und haben eine kürzere Standphase. Außerdem stoplern wir mit Flip Flops leichter.

3. Flip Flops können Allergien auslösen: Flip Flops aus Kunststoff können den gesundheitsschädlichen Stoff BPA enthalten, der sich bei Wärme vom Plastik löst. Gefährlich kann das vor allem werden, wenn wir BPA in unseren Körper aufnehmen, zum Beispiel indem wir aus Plastikflaschen trinken. Trotzdem ist es nicht verkehrt, Flip Flops ohne BPA zu kaufen. Viele Verkäufer weisen darauf hin, wenn ihre Schuhe kein BPA enthalten. Ebenfalls unangenehm kann das Flip-Flops-Tragen werden, wenn du eine Latex-Allergie hast. Dann solltest du statt Flip Flops mit Latex-Riemchen unbedingt welche mit Stoff oder Leder kaufen.

4. Flip Flops schaden der Ferse: Die meisten Flip Flops sind sehr dünn und dämpfen unsere Schritte kaum. So trifft unsere Ferse bei jedem Schritt besonders heftig auf den Boden auf. Das kann zu Schmerzen in der Ferse führen.

5. Flip Flops machen Blasen: Das Riemchen reibt bei jedem Schritt zwischen den Zehen und kann zu einer unangenehmen Blase führen. Platzt die Blase auf, kann sie sich schnell entzünden, da Bakterien sehr leicht an unsere offenen Füße gelangen können (siehe Grund 1).

6. Flip Flops sorgen für schmerzende Ballen: Da es keine zusätzlichen Riemchen gibt, müssen sich deine Zehen ganz schön anstrengen, den Flip Flop am Fuß zu halten. Musst du deinen Fuß beim Gehen zu sehr verkrampfen, kann das auf Dauer ganz schön in den Ballen weh tun.