Dreitagebart schlägt Vollbart: Darum stehen Frauen auf haarige Gesichter

linktausch

Der Trend zum Bart hält bei jungen Männern weiter an. Höhepunkt ist alljährlich der zum Movember gehypte November. Im Rahmen der Aktion "Movember" lassen sich Männer einen Schnauzbart stehen, um auf den Kampf gegen Prostatakrebs aufmerksam zu machen. Doch seit über einem Jahr sind auch vollere Bärte überaus angesagt unter trendbewussten Männern.

 

Was Frauen in Sachen Bart mögen – und was nicht

Bart schlägt glatt rasiert! Die Dating-Plattform Parship hat durch eine Befragung von 400 Frauen ermittelt, dass Bärte mehr Sexappeal haben als glattrasierte Gesichter. Stolze 45% stehen total auf den Dreitagebart, nur 20% mögen gar keinen Bart. Aber Vorsicht: Richtige Vollbärte finden nur 9% stylisch. Das liegt sicherlich auch daran, dass viele Mädchen und Frauen beim Küssen keine kratzigen Stoppeln mögen. Immerhin jede Zehnte sagt klar: Bärte sind für mich der totale Liebeskiller! Die vielen Schnurrbärte im Movember finden sogar nur 2% richtig toll. Auch Ziegenbärtchen kommen nur bei 3% der Damen an.

 

Darum ist der Bart bei Frauen so beliebt

Eine britische Studie hat bereits 2008 gezeigt: Frauen halten glattrasierte Männer für zu sanft und sexuell unreif. Auch Vollbärte fanden sie mehrheitlich unattraktiv. Der Dreitagebart sagt dagegen aus: "Ich habe männliches Potenzial und bin dennoch stilvoll." Mit einem Bart gelingt oft einfach eine komplette Typenveränderung. Junge Männer sollten einfach ausprobieren, welcher Bart bei ihren Traumfrauen am besten ankommt. Viele Frauen mögen die Coolness und die Natürlichkeit von Bärten. Allerdings nur, wenn er seine Gesichtshaare und gut pflegt in Form hält.

 

Bärte sind ein starkes Markenzeichen

Oscarpreisträger Adrien Brody wurde vom Männermagazin GQ zum "Mann des Jahres" gewählt und mit vollem Bart auf dem Cover abgelichtet. Die heißesten Bartträger haben wir bereits unter die Lupe genommen und festgestellt: Ein Bart macht selbst ein hübsches Gesicht noch ausdrucksstärker. Kurze Bärte verleihen dem Gesicht Lässigkeit und lassen es kantiger und kraftvoller wirken. Bärte gelten heute längst nicht mehr als unhygienisch, sondern machen interessant und die Frauen neugierig.

 

Mit schwachem Bartwuchs trotzdem Flirtchancen erhöhen

Vor allem sehr junge Männer haben oft keinen bis sehr wenig Bartwuchs. Und dünne Barthaare sehen meist alles andere als schick aus. Zudem muss ein Bart zur Gesichtsform passen. Daher gilt: Viel in Urlauben und an Wochenenden ausprobieren, Geduld haben und auch wenige Härchen immer in Form halten. Bei wem vorerst kaum ein sichtbarer Bartwuchs zu erwarten ist, der kann sich trösten: Je mehr Männer einen Bart haben, desto besser für die Glattrasierten. Denn Bärtige wirken nur unter Bartlosen besonders einzigartig und sexy! Je mehr Bartträger also unterwegs sind, desto mehr fällt man mit glattem Gesicht auf und die Chancen beim Flirten steigen.