Das geht WIRKLICH: Haare waschen mit MEHL!

Bibi Haare mit Mehl waschen
Vielleicht ist DAS ja das Geheimnis von Bibis toller Mähne?!

Wie bitte?! Wir sollen uns mit MEHL die Haare waschen? Wie verrückt ist das denn?

Nun, nicht GANZ so verrückt, wie es klingt: Roggenmehl enthält viel Vitamin B5. Das wirkt möglichem Haarausfall entgegen und hilft, eine rundum gesunde Haarstruktur zu bilden. Die Mehl-Wäsche ist vor allem bei dünnem Haar großartig, denn die Mehl-Rückstände sorgen für extra Volumen und machen die Frisur schön griffig. Aber auch alle anderen Haarstrukturen "wäscht" das Mehl schön sauber und hinterlässt eine fluffige Mähne.

Also, einfach mal ausprobieren - schaden kann's ja nicht (und es kostet so gut wie nichts!).

Und so geht's:

1 kg Roggenmehl gibt es im Supermarkt für unter 2 Euro (oder for free in der Küche Deiner Eltern - einfach mal nachschauen!).

Siebe das Mehl in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser. Du kannst dafür zum Beispiel ein Teesieb oder ein Backsieb nehmen (eins von beidem haben Deine Eltern bestimmt zuhause!). Am einfachsten funktioniert es, wenn Du das Mehl mit einem Löffel durch das Sieb streichst. So vermeidest Du Klümpchen in Deinem Shampoo.

Hat sich in der Schüssel eine Gel-artige Masse gebildet?
Prima, dann ist Dein Shampoo einsatzbereit!

Wasche Deine Haare damit so, wie Du es von normalem Shampoo gewohnt bist. Aber plane für das Ausspülen deutlich mehr Zeit ein. Es dauert eine ganze Weile, bis das ganze Mehl wirklich ausgewaschen ist. Doch die Arbeit lohnt sich!

Viel Erfolg beim Ausprobieren!