So geil war „Das geilste Praktikum der Welt“!

Anzeige

An einem McLaren schrauben, Autos durch Chiptuning zur Höchstleistung bringen, Kamelreiten und Jet-Ski fahren ­– das sind nur ein paar der vielen hammer Erlebnisse von Superpraktikant Melih. Kleiner Reminder: Ihr, die BRAVO-Community, hattet im Voting für „Das geilste Praktikum der Welt“ von „Das Handwerk“ eindeutig für ihn abgestimmt. Deshalb durfte der 16-jährige Schüler Melih aus Gelsenkirchen Mitte Oktober eine Woche lang dem mega erfolgreichen Tuner Jimmy Pelka in seiner Werkstatt in Abu Dhabi über die Schulter schauen. Was dort so abging und ob es wirklich „Das geilste Praktikum der Welt“ war? Überzeugt euch selbst!🐫🌴

So geil war „Das geilste Praktikum der Welt“!
Where the magic happens – Jimmy Pelka und Melih im Prüfstandraum. Hier werden via Chiptuning nochmal einige PS mehr aus den Autos geholt!
 

Welcome to Abu Dhabi!

Als Melih am Samstagabend, den 12. Oktober, in Abu Dhabi aus dem Flugzeug steigt, ist sein erster Eindruck: „Krass, ist das heiß!“😅 Kein Wunder, schließlich sind in der Wüstenstadt auch jetzt noch bis zu 40 Grad am Tag. Nach dem ersten „Klimaschock“ geht’s dann direkt ins Hotel, bevor am Sonntag eine Sightseeing-Tour ansteht. Nach Sightseeing, Chillen am Strand und Ausblick aus 305 Metern Höhe auf die Skyline von Abu Dhabi freut sich Melih noch mehr darauf, an seinem ersten Arbeitstag endlich Tuning-Gott Jimmy Pelka persönlich kennenzulernen!

Von einem der Etihad-Towers hatte Melih ganz Abu Dhabi im Blick.
 

In Jimmys Werkstatt: lernen vom Besten

Wie bricht man ganz easy das Eis? Statt eines förmlichen Kennenlernens, einfach direkt beim leckeren, gemeinsamen Frühstück quatschen. Deswegen kommt Jimmy Pelka an Praktikumstag 1 erstmal im Hotel vorbei. Melih ist zwar super aufgeregt, aber merkt schnell: Der deutsche Kfz-Mechaniker und Tuner freut sich selbst total auf „Das geilste Praktikum der Welt“ und ist richtig cool drauf. Frisch gestärkt nimmt er Melih mit in seine Werkstatt von PP Performance und führt ihn durch seine heiligen Tuning-Hallen. Hier steht natürlich eine Luxuskarre neben der anderen, weshalb Auto-Fan Melih gar nicht weiß, wo er zuerst hinschauen soll. Auf einen Mercedes A 45 AMG, entscheidet Jimmy. Denn da soll sein Superpraktikant gleich mal Hand anlegen und einem der Mitarbeiter beim Zündkerzenwechsel helfen. 🔧🚗Und dabei stellt Melih sich schon richtig gut an. Das findet auch BRAVO-Redakteurin Vanessa, die zwei Tage vor Ort ist, um Melih zu begleiten. Wer ihre Insta-Story auf dem BRAVO-Kanal oder die Stories von „Das Handwerk“ verfolgt hat, konnte daher schon einen ersten Einblick in dieses coole Praktikum bekommen.

 

Erst Anpacken, dann Vollgas geben

In der Woche des „geilsten Praktikums der Welt“ darf Melih jeden Tag mit anpacken und erleben, wie der Alltag eines Kfz-Mechatronikers und Tuners so aussieht. „Ich habe gelernt, wie man Bremsbeläge, Downpipes, Zündkerzen und Zünder auswechselt, wie man einzelne Teile demontiert und befestigt, wie man Öl wechselt und noch einiges übers Chiptuning: Wo die OBD-Dose liegt und was man bei einigen Autos beachten sollte“, fasst Melih begeistert zusammen. „Die Arbeit hat echt Spaß gemacht. Nach jeder Aufgabe habe ich die Funktionsweise der Autos immer mehr verstanden. Das war mega!“ Ein Highlight ist aber sicher seine Arbeit an einem McLaren 720S (einer der stärksten Sportwagen der Welt). Nachdem er da nämlich die Radhausschale und die Räder montiert hat, steht eine Probefahrt mit Geschäftsführer Salah an. Mit 900 PS von 100 auf 200 km/h in 3,8 Sekunden – kann man mal machen, oder?🏎💨

Höchste Konzentration bei Melihs erster Aufgabe beim „geilsten Praktikum der Welt“: Zündkerzenwechseln an einem Mercedes A 45 AMG.
Während Melih am Sportwagen schraubt, hält Jimmy die Fortschritte seines Superpraktikanten stolz fest.
Ohne PC läuft nichts mehr: Jimmy, Salah und Melih checken die Messwerte mit Hilfe der Chiptuning-Software.
 

Arbeit meets Abenteuer

Natürlich wäre es nicht „Das geilste Praktikum der Welt“, wenn es nur in Jimmy Pelkas Werkstatt stattfinden würde. Deshalb heißt es für Superpraktikant Melih jeden Tag obendrauf: Action, Kultur und noch mehr Autos. „Besonders haben mir natürlich die Ausflüge gefallen, bei denen es sich entweder um Autos drehte oder es so richtig abging. Deshalb auch nochmal vielen Dank an die BRAVO-Community für den geilen Vormittag bei der Speed-Boat-Tour.“ Im großen Insta-Voting konntet ihr nämlich entscheiden, was für Melih an Tag 2 ansteht und habt euch für den Boot-Trip entschieden. Als mega Überraschung durfte der 16-Jährige auch noch Jet-Ski fahren. „Wenn der Tag schon so anfängt, dann arbeitet man auch gern mal in den Herbstferien“, lacht er als wir ihn (eher unfreiwillig 😅) endlich wieder vom Jet-Ski runterkriegen. 🛥🌊„Das geilste Praktikum der Welt“ läuft bei ihm!

Melih und BRAVO-Redakteurin Vanessa beim Kamelritt durch die Wüste: Ein paar PS weniger, aber dafür mit hammer View.
Jet-Ski fahren wird definitiv Melihs neues Hobby…
… und Go-Kart fahren auch!
 

Und Melih, wirst du jetzt der nächste Jimmy Pelka?

„Mir war nicht ganz klar, was ich später mal machen werde. Jetzt weiß ich: Es soll definitiv etwas mit Autos werden. Ein Praktikum hilft schon sehr, konkreter beim Berufswunsch zu werden, denn im Internet oder der Zeitung erfährt man nicht so viel über einen Beruf. Wenn man die Erfahrung selber macht, bekommt man einen ganz anderen Einblick und sieht, wie vielfältig der Beruf wirklich ist. Das kann ich nur jedem empfehlen, der sich zum Beispiel für einen speziellen Handwerksberuf interessiert oder auf der Suche nach einer Lehrstelle ist“, lautet Melihs Fazit am letzten Tag. Auch Tuning-Gott Jimmy Pelka ist super zufrieden mit seinem Schüler und übergibt ihm ein richtig gutes Praktikumszeugnis und gilt jetzt eindeutig als Melihs Vorbild: „Jimmy hat mir einiges über seinen Weg erzählt und mir beigebracht, dass man niemals aufgeben sollte, egal wo man steht. Man kann vieles erreichen, wenn man es will. Für mich war es auf jeden Fall ‚Das geilste Praktikum der Welt‘!“.🙌🏻

Die Highlights von Melihs hammer Trip könnt ihr euch auch in diesem Video nochmal ansehen:

""