Mit Kondom verhüten? Aber sicher!

Anzeige

Julian hat sich lange nicht getraut, aber gestern hat er seine Freundin Mara einfach gefragt: „Wenn wir das erste Mal miteinander Sex haben, soll es entspannt und schön sein. Deshalb mache ich mir Gedanken über Verhütung. Hast du auch schon darüber nachgedacht?“ Er war überrascht, als Mara ihm sagte, dass sie die Pille nimmt, um nicht ungewollt schwanger zu werden. Und dass sie froh ist, ihm das endlich sagen zu können. 

Mit Kondom verhüten? Aber sicher!

Mara und Julian haben beschlossen, bei ihrem ersten Mal zusätzlich mit Kondom zu verhüten, damit sie sich auch vor sexuell übertragbaren Infektionen (STI) schützen. Jetzt ist Julian aufgeregt. Sie fühlen sich beide bereit für ihr erstes Mal. Und er ist plötzlich unsicher, ob er im entscheidenden Moment alles richtig macht beim Überziehen des Kondoms. 

Es ist gut, dass Julian sich Gedanken macht! Denn nur wenn man Kondome richtig anwendet, schützen sie sicher. Und am Anfang passieren einfach häufiger Fehler. Aber wer sie kennt, kann sie vermeiden! 

Sich darüber auszutauschen, ist überhaupt nicht peinlich.Im Gegenteil! Es beweist, dass du Verantwortung übernimmst für dich und deine Partnerin oder deinen Partner. Außerdem könnt ihr den Sex viel mehr genießen, wenn ihr sicher verhütet.

 

Das sind die 8 häufigsten Fehler bei der Kondom-Anwendung:

  1. Du suchst die falsche Kondomgröße aus. Dann kann das Kondom schneller reißen oder abrutschen. Wie du die richtige Größe und zur richtigen Passform findest steht hier
  2. Du beschädigst das Kondom beim Öffnen der Packung– mit einer Nagelschere, mit spitzen Fingernägeln, Ringen oder Piercings.
  3. Du ziehst das Kondom zu schnell über den Penis, anstatt es langsam abzurollen. Dann kann es reißen.
  4. Du setzt das Kondom falsch herum auf die Eichel. Dann musst du es von innen und nicht von außen abrollen. Wenn dieser Fehler passiert, dürft ihr es nicht einfach umdrehen und richtig abrollen. Denn es können schon Spermien am Kondom sein.
  5. Du streifst das Kondom zu spät über. Es muss vor der ersten Berührung des Penis mit der Vagina auf dem Penis sein. Weil sonst schon Spermien in die Vagina gelangen können.
  6. Du drückst die Luft im Zipfel (Reservoir) des Kondoms vor dem Abrollen nicht heraus. Nur wenn das gemacht wird, ist Platz für den Samen. Sonst kann das Kondom reißen.
  7. Du hältst das Kondom bei Stellungswechseln und beim Herausziehen des Penis nicht fest. Dann kann es abrutschen. 
  8. Du verwendest zusätzlich ein Gleitmittel, das nicht für Kondome geeignet ist. Wenn du Gleitmittel verwendest, sollte es wasserlöslich oder auf Silikon-Basis sein. Es ist in Apotheken oder Drogerien erhältlich. Auf der Verpackung des Gleitmittels steht, ob es für Kondome geeignet ist. 

Julian und Mara wissen jetzt, worauf sie achten müssen. Mara schmunzelt: „Das müssen wir erstmal in Ruhe üben“, sagt sie und zieht Julian in ihr Zimmer...

Du suchst noch eine Anleitung zum Überziehen des Kondoms? Die gibt’s auf www.loveline.de