Weibliches Geschlechtsorgan: Was muss ich über meine Scheide wissen?

Weibliches Geschlechtsorgan
Mädchen sollten keine Scheu haben ihre Scheide zu entdecken

Ihre Intimzone ist für Mädchen oft ein Rätsel. Sie zu entdecken ist ja auch nicht so einfach. Wie du deine Scheide kennen lernst, du sie gesund halten kannst und was du beim Sex beachten solltest, erfährst du hier.

 

Das weibliche Geschlechtsorgan: Wo ist was?

Bestimmt hast du dich schon mal nackt im Spiegel angeguckt. Aber hast du deine Intimzone auch schon mal untersucht? Schnapp dir einen Handspiegel und schau genau hin: Zwischen deinen Beinen sind drei Öffnungen, zwei werden von den äußeren Schamlippen verdeckt, die dritte sitzt dahinter. Das ist der After (Darmausgang). Wenn du die Schamlippen mit den Fingern etwas auseinanderziehst, siehst du ganz vorn so etwas wie eine kleine Perle. Das ist die Klitoris, auch Kitzler genannt. 

Vagina Illustration

Scheu dich nicht, deine Weiblichkeit zu erforschen

Dahinter sitzt der Harnausgang, und dahinter ist der Scheideneingang. Er wird von den inneren Schamlippen verdeckt. Bei manchen Mädchen verdecken die äußeren Schamlippen die inneren komplett. Bei anderen gucken sie hervor. Jede Vulva sieht anders aus. Wenn du die Beine etwas spreizt, kannst du im Scheideneingang vielleicht sogar das Jungfernhäutchen erkennen. Es ist ein kleiner dehnbarer Hautsaum, der ein Loch hat, durch das du problemlos ein Tampon einführen kannst und durch das die Periode abfließt. Der äußere Teil der Scheide heißt übrigens eigentlich Vulva. Der innere Teil ab dem Scheideneingang heißt Vagina.

 

Die wichtigsten Pflegetipps für deine Vagina

Du brauchst keine besonderen Cremes oder Gele zur Pflege deiner Intimzone. Am besten wäschst du sie täglich unter der Dusche mit lauwarmem Wasser und einem milden Dusch- oder Wasch-Gel. Klick: Die wichtigsten Tipp für deine Intimpflege

Viele Mädchen mögen ihre Schamhaare nicht und rasieren sie deshalb komplett oder kürzen sie zumindest. Dabei ist der richtige Haarschnitt im Intimbereich nicht so easy, wie ein Frisör-Besuch und es gibt einiges zu beachten. Was du als Mädchen bei der Intimrasur beachten solltest, erfährst du hier.

 

Probleme in der Intimzone? Der Fraunarzt hilft weiter!

Frauenarzt

Der erste Besuch beim Frauenarzt ist manchen Mädchen unangenehm. Viele fühlen sich bei einer Ärztin wohler. Geh aber auf jeden Fall zum Frauenarzt wenn du Probleme mit deiner Scheide hast oder du Fragen zu deiner Entwicklung hast. Dabei brauchst du überhaupt keine Sorgen haben, dass der Besuch peinlich werden könnte. Die Ärzte sind Vertrauenspersonen und ihr Alltag ist es, Menschen zu helfen. 
Wichtig ist der Besuch beim Frauenarzt vor allem, für alle Mädchen, die Sex haben wollen! Besprich mit dem Arzt oder deiner Ärztin spezielle Risiken beim Geschlechtsverkehr und wie du dich vor Krankheiten und einer ungewollten Schwangerschaft schützen kannst! 

Hier erfährst du, was du mit deinem Frauenarzt besprechen solltest.

 

Das weibliche Geschlechtsorgan: So entdeckst du deine Lust! 

Vielleicht hast du es schon mal gespürt. Dieses Kribbeln, das aus deinem Bauch und Intimbereich kommt. Es ist plötzlich aufgetaucht, hat dich überrascht, und gleichzeitig hat es sich ganz gut angefühlt. Das Kribbeln ist sexuelle Erregung. Während der Pubertät, wenn der Körper mit neuen Hormonen konfrontiert wird, taucht es manchmal ganz ungewollt auf. Aber du kannst es auch bewusst herbeiführen. Probier aus, was dich erregt. Wenn du magst, kannst du auch mal einen Finger in deine Vagina einführen. Keine Sorge, das Jungfernhäutchen stört dabei nicht, und es geht davon auch nicht kaputt. Selbstbefriedigung ist etwas total Normales, und es gibt keine Altersbeschränkung dafür. Hier erfährst du, wie du deine Scheide lustvoll entdecken kannst!  

 

Was passiert während meiner Periode?

Wann kriege ich meine Tage? Wird das schlimm? Wie benutze ich Tampons? Die Periode ist total natürlich – trotzdem sind viele Mädchen verloren, wenn es um das Thema geht. Ein Zyklus dauert ungefähr einen Monat und läuft so ab: Die Eierstöcke schicken ein Ei durch die Eileiter in Richtung Gebärmutter – das wird Eisprung genannt. Parallel dazu baut sich die Gebärmutterschleimhaut auf, um das eventuell befruchtete Ei zur Einnistung in Empfang zu nehmen. Wird das Ei aber nicht durch ein Spermium befruchtet, wird die obere Schicht der Schleimhaut abgestoßen und durch die Scheide abtransportiert – das ist dann die Periode.

Den richtigen Umgang mit Tampons, Binden & Co. erklären wir hier.

 

Ist Ausfluss aus der Scheide normal?

Du entdeckst in letzter Zeit häufiger einen weißen Schleim in deinem Slip? Alles okay! Scheidenausfluss, genannt Weißfluss, ist normal und ein Zeichen dafür, dass du in die Pubertät kommst. Du kannst den Ausfluss nicht verhindern und musst es auch gar nicht. Denn er ist eine Art Reinigungsfunktion der Scheide und wichtig für ihre Gesundheit. Wie du normalen Ausfluss von einer eventuellen Erkrankung unterscheidest, erfährst du hier. 

 

Meine Scheide juckt – was tun?

Viele Mädchen werden immer wieder von unangenehmen Symptomen wie Jucken in oder an der Scheide geplagt – und das ohne Sex gehabt zu haben. Meist handelt es sich bei dieser Erkrankung um einen Scheidenpilz. Keine Panik! Wenn die Scheidenflora aus dem Gleichgewicht gerät, können sich die Pilze vermehren. Zum Beispiel wenn du Antibiotika nimmst, dein Immunsystem geschwächt ist oder du dich zu häufig mit Seife wäschst. Gegen Scheidenpilz gibt es einfache Medikamente, die schnelle Linderung gegen das nervige und unangenehme Jucken im Intimbereich versprechen. Weitere Tipps gegen eine Scheidenpilz-Erkrankung findest du hier.

Tipps für Jungs

Du hast beim Sex Probleme, herauszufinden, wohin du musst? Überlass dem Mädchen die Führung. Es kann den Penis mit der Hand in Position bringen.

>> So führst du den Penis in die Scheide ein

Benutz am besten immer ein Kondom, wenn du mit einem Mädchen schläfst. So verhinderst du nicht nur eine Schwangerschaft, sondern auch die Übertragung von Krankheiten

>> So findest du das passende Kondom für dich

Du möchtest sie oral befriedigen, weißt aber nicht genau, wie das geht? Neben viel Gefühl ist auch ein bisschen Übung und Wissen hilfreich

>> Darauf stehen Mädchen beim Oralverkehr