BH: Größen richtig berechnen

Wir helfen dir, die richtige BH-Größe zu berechnen!
Welche Körbchengröße hast du?

Wer die richtige BH-Größe ermitteln kann, findet leichter den perfekt sitzenden Büstenhalter. So einfach geht das!

Stichwort Körbchengröße: Ob Push-up, Bustier, mit oder ohne Bügel – jeder BH sieht einfach mega aus, wenn er richtig passt! Der BH soll schön körpernah sitzen, aber möglichst nicht zu spüren sein. Er soll deinen Busen halten und auch formen. Wenn er zu eng ist und ziept oder zu weit ist und schlecht sitzt, fühlst du dich unwohl. Und aussehen tut es auch nicht so schön. Aber wie durchblickt man BH-Größen und findet seine eigene?

 
 

Berechne deine BH-Größe einfach selbst

Besorg dir ein Maßband von mindestens einem Meter Länge. Es muss ein Band sein - Zollstöcke, Lineale etc. sind ungeeignet. Findest du kein Maßband, kannst du auch eine Schnur verwenden, die du um deinen Körper legst und anschließend mit einem Lineal abmisst. Zieh dich obenrum aus und stell dich vor einen Spiegel. Atme ganz normal und steh auch ganz normal: Bauch einziehen, Luft anhalten, Brust rausstrecken sind sinnlos, schließlich willst du ja, dass der BH immer schön passt.  

 

BH-Größe: Du misst an zwei Stellen

BH Größe berechnen

Diese beiden Messwerte brauchst du: Oberbrustweite und Unterbrustweite. Die Oberbrustweite bestimmt nachher die Größe der Cups deines BHs. Die Cups sind nichts anderes als die "Schalen" oder "Körbchen", in denen der Busen im BH liegt. Die Größe der Cups wird mit Buchstaben angegeben - es beginnt mit AA und endet bei den meisten BH-Marken mit DD ("Doppel-D") oder E.

Die Unterbrustweite bestimmt nachher die Weite deines BHs. Sie wird als Zahl angegeben - beginnend etwa bei 65, enden tut's erst bei 105 oder mehr! Diese Zahl entspricht dabei in etwa dem Umfang des Brustkorbes in cm.

 

1. Schritt: Oberbrustweite messen

Der rote Pfeil (1) auf der Illustration zeigt dir, wo du deine Oberbrustweite messen musst. Leg das Maßband genau auf der Höhe deiner Brustwarzen um den Oberkörper herum. Das Maßband soll ganz natürlich anliegen - nicht strammziehen, aber auch nicht schlabbern lassen! Lies die Länge ab und schreib sie dir in Zentimetern auf oder merk sie dir. (z. B.: Oberbrustweite = 95 cm).

 

2. Schritt: Unterbrustweite messen

Schau dir auf dem Bild den grünen Pfeil (2) an! Lege das Maßband unmittelbar unter den Brüsten um den Brustkorb herum - auch hier nicht zu eng ziehen oder zu locker lassen! Diese Zahl liest du ab und schreibst sie dir in Zentimetern auf (z. B.: Unterbrustweite = 81 cm).

 

3. Schritt: BH mithilfe der Größentabelle bestimmen

Du hast deine Oberbrustweite und deine Unterbrustweite gemessen? Prima! Dann kannst du nun in unserer Tabelle deine BH-Größe ablesen. Die BH-Größentabelle sieht kompliziert aus, ist aber total easy. 

Starte mit der Unterbrustweite. Suche in der Tabelle in der Spalte ganz links die Zeile, in der du deinen Wert einordnen kannst. Hast du z.B. 81 cm gemessen, bist du in der dritten Zeile richtig, denn 81 liegt zwischen 78 und 82. Bleib in der gleichen Zeile und check die Spalte ganz rechts - da steht, welchen Umfang dein BH haben muss. In unserem Beispiel steht in der ganz rechten Spalte 80.

Wie gut kennst du dich aus, wenn es um den Busen geht? Welche Mythen wirklich stimmen und welche nicht!

Jetzt musst du noch deine Cup-Größe checken, und zwar mit Hilfe der Oberbrustweite. Was hattest du da gemessen? Such diese Zahl wiederum in der Zeile, in der du deine Unterbrustweite gefunden hast! Hast du z.B. bei der Oberbrustweite 95 gemessen, dann findest du diesen Wert in der vierten Spalte wieder, da 95 zwischen 94 und 96 liegt. Check dann die "Überschrift" der Spalte, in der du deine Oberbrustweite eingeordnet hast, um deine Cupgröße zu erfahren - im Beispiel wäre es bei der Weite 95 als Cup B.

Nun hast du die Weite deines perfekt sitzenden BHs (80) und die passende Cup-Größe (B). Wenn du also einen BG kaufen gehst, suchst du für dich die Größe 80B. 

BH Größe berechnen
 

Stimmen die Größen-Angaben bei den BHs immer?

Wenn du deine BH-Größe ermittelt hast, kannst du ziemlich sicher sein, dass dir genau diese passt. Allerdings ist es mit den BHs wie bei Schuhen oder Kleidung - manchmal fallen sie größer und manchmal etwas knapper aus. Deshalb ist es sinnvoll, dass du den BH anprobierst, bevor du in kaufst. Es gibt auch unterschiedliche Modelle, die enger oder weiter sitzen, mehr oder weniger Busen zeigen. Bist du im Laden beim Probieren mal zwischen zwei Größen hin und her gerissen, nimm lieber die größere. Den Busen in einen zu kleinen BH quetschen, sieht nicht so toll aus. Das gilt auch und vor allem für Mädchen mit größerer Oberweite: Ein zu kleiner BH macht den Busen nicht kleiner! 

Test: Welche BH-Form passt zu Dir?
BHs sollten den Busen stützen und bequem sein.