Selbstbefriedigung: So machen sich's Mädchen!

Es gibt viele Möglichkeiten, sich selbst zu befriedigen! Hier zeigt euch Anna, was sie mag!

Etwa 75 bis 80 Prozent aller Mädchen nutzen Selbstbefriedigung. Im Durchschnitt etwa 2 bis 3 Mal pro Woche. Im Alter von 13 hat sich fast die Hälfte aller Girls schon mal selbstbefriedigt. Dabei gibt es keine Altersbeschräkung, ab wann du dich selbst befriedigen darfst. 

Aber wie geht das eigentlich? Muss man das lernen? Gibt's dafür eine spezielle Technik? Oder kann man das einfach so?

 

Selbstbefriedigung: Geheimrezept für Girls

SB ist eine Sache der Laune, der Form, der Hormonlage. Es gibt Tage, da brauchst du bei der Masturbation nur ein kurzes Vorspiel, und manchmal dauert es ewig, bis du einen Höhepunkt hast. Oder du kommst gar nicht. Deswegen musst du nicht enttäuscht sein! Setz dich nicht unter Druck, sondern genieß deine Erregung. Es gibt den klitoralen und den vaginalen Orgasmus. Beim klitoralen wird die Klitoris stimuliert. Die liegt außerhalb der Vagina, zwischen den Schamlippen. LINK

Der vaginale Orgasmus wird durch eine erogene Zone innerhalb der Vagina hervorgerufen. Steck mal einen gekrümmten Finger in die Vagina Richtung Bauchdecke, dann kannst du ihn fühlen. Früher nannte man diese Stelle den G-Punkt, heute weiß man, dass der Punkt eher eine Zone ist. Ob sich die beiden Orgasmusarten tatsächlich unterscheiden, ist übrigens wissenschaftlich umstritten. Jedes Girl empfindet seinen Höhepunkt anders - vor allem muss jedes sein eigenes, ganz persönliches "Geheimrezept" erforschen, um zu kommen. Also hab keine Scheu, es dir selbst zu machen, es ist der beste Weg, deinen Orgasmus zu entdecken!

Wie du dabei vorgehen kannst, erfährst du hier: 

 

Galerie starten

 

 

Hier gehts weiter mit Teil 2: