Oralsex bei ihr! Was Mädchen mögen!

Oralsex bei ihr!

Wir erklären, wie Du ein Mädchen mit Oralsex in sexuelle Erregung bringen kannst.

Viele lieben ihn, anderen ist allein die Vorstellung daran unangenehm oder sogar peinlich: Oralsex! Und das ist das erste, was Liebhaber dieser Zärtlichkeiten wissen sollten: Es mag nicht jede/r! Vor allem Mädchen schämen sich oftmals davor. Sie können sich nur schwer vorstellen, dass ein Junge ihre Vulva so erotisch findet, dass er sie mit dem Mund verwöhnen oder sich ganz aus der Nähe anschauen möchte. Es kann sein, dass es Deiner Freundin genau so geht. Deshalb kommt es unter anderem auf Dein Einfühlungsvermögen als Junge und das Vertrauen zwischen Euch beiden an, ob Deine Freundin für diese Nähe bereit ist. Doch nur, wenn Deine Freundin es auch wirklich möchte, wird sie das Zungenspiel genießen können.

Du weißt nicht genau, welche Berührungen sie überhaupt schön findet? Wir haben ein paar Tipps für Dich, die Du nacheinander ausprobieren kannst. Es mag nicht jedes Mädchen dasselbe. Aber der ein oder andere Treffer ist sicher dabei. Los geht's:

 

langsam...

Beginne nicht gleich damit, Deine Zunge in ihren Scheideneingang zu stecken. Viel erregender ist es für die meisten Mädchen, wenn der Junge langsam beginnt. Du kannst ganz vorsichtig ihren Intimbereich und die Innenschenkel küssen. Das sorgt für erstes Kribbeln - nicht nur im Bauch. Dann fang an, langsam Deine Zunge ins Spiel zu bringen. . .

 

mit der Zungenspitze...

Fahre sanft mit der Zungenspitze über ihre Schamlippen und ihren Kitzler. Lass sie einfach gleiten und schau, wie Deine Freundin darauf reagiert. Vor allem der Kitzler ist sehr empfänglich für die warmen und feuchten Berührungen der Zunge. Einige Mädchen sind dort jedoch so empfindlich, dass zu viel Reibung unangenehm wird. Achte darauf, ob sie es genießen kann. Wenn Du unsicher bist, frag nach: "Ist das schön für Dich?" Oder: "Magst Du es so?"

 

steigern...

Es kann auch sehr erregend sein, wenn Du mit der ganzen Zunge über ihre Vulva fährst - hin und her, hoch und runter. Nicht umsonst wird Oralsex bei Mädchen auch als "Lecken" bezeichnet. Beim Einsatz der ganzen Zunge fließt allerdings unweigerlich viel Speichel. Das gehört zwar dazu. Aber wenn Du langsam mit der Zungenspitze anfängst, wird es nicht gleich schon zu Anfang so feucht.

Dieser Moment eignet sich, um die Zunge in ihren Scheideneingang gleiten zu lassen - wenn Ihr das möchtet. Es kommt gut bei Ihr an? Dann mach es weiter - mal schneller, mal langsamer. Wie Ihr Lust habt.

 

Zeit lassen...

Erwarte nicht, dass Deine Freundin durch Oralsex nach wenigen Minuten zum Orgasmus kommt. Das kann zwar passieren, ist aber selten. Mädchen brauchen einfach länger Zeit, um zum Höhepunkt zu kommen, als Jungen. Vor allem beim Oralsex! Und für manche Mädchen ist es auch schwer, beim Zungenspiel an der Vulva überhaupt einen Orgasmus zu kriegen. Also geh es locker an und stell Dich darauf ein, dass es vielleicht nach dem Oralsex noch anders bei Euch weiter geht. Entweder mit den Händen oder beim Geschlechtsverkehr.

 

...wechseln?

Ihr könnt Oralsex wunderbar in das Vorspiel einbeziehen. Für viele ist er ein beliebter Starter. Da das Lecken allerdings nach einiger Zeit von der Körperhaltung für den Jungen sehr anstrengend werden kann, ist ein Wechsel von Technik oder Position meist willkommen.

Lass sie wissen, dass Du es schön fändest, wenn auch sie sich Deinem besten Stück mit Lippen und Mund - oder der Hand - widmen würde. Es geht auch beides gleichzeitig: Du leckst ihre Vulva und sie nimmt Deinen Penis in den Mund. Aber auch hier gilt: Das mag nicht jede/r! Geh es langsam an. . .

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 34,49 Prime-Versand
Sie sparen: 15,46 EUR (31%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand