YouTube: Nintendo will an Let's Plays mitverdienen!

Nintendo will sich an den Werbeeinnahmen von Let's Playern bedienen!
Nintendo will sich an den Werbeeinnahmen von Let's Playern bedienen!

Let's Play-Videos sind auf YouTube bei den Zuschauern sehr beliebt und die YouTuber, die sich  und das Game während des Spielens aufzeichnen, haben eine riesige Fanbase. Wenn bekannte Let's Player ein Game spielen, dann ist das Werbung. Eigentlich profitieren die Videospiel-Hersteller durch Let's Play-Videos, doch jetzt will Nintendo an den Werbeeinnahmen der Let's Player mit verdienen.

Ab dem 27. Mai 2015 gilt das "Creators Program". Wer weiterhin Let's Plays von Nintendo-Spielen machen möchte, kann sich bereits für die Beta-Phase registrieren. Nintendo möchte in Zukunft 40 Prozent der Werbeeinnahmen des Channels abhaben, besteht der komplette YouTube-Channel aus Nintendo-Games, dann nur noch 30 Prozent.

Wenn ein Channel mitmacht, dann muss das Video erst von Nintendo freigegeben werden. Es dürfen auch nur noch Spiele für Let's Plays genutzt werden, die Nintendo auf einer Liste dafür freigegeben hat. Einige Youtuber kritisieren, dass gerade aktuelle WiiU-Games oder die beliebten Pokémon-Spiele dort fehlen.

 

Ein von @pewdiepie gepostetes Foto am

 

Let's Player wehren sich

Bei vielen YouTubern mit Let's Play-Videos sind die neuen Auflagen nicht besonders gut angekommen.

PewDiePie, der erfolgreichste Let's Player, hat darüber gebloggt, wie er die neuen Auflagen empfindet: "Nintendo hat jedes Recht, das so zu handhaben - so wie jeder andere Entwickler und Publisher auch. Es würde kein 'Let's Play' ohne die Spiele geben.  (...) Ich denke, es ist ein Schlag ins Gesicht für alle YouTube Channels, die sich auf Nintendo-Spiele konzentrieren. (...) außerdem gibt's so viele Videospiele da draußen, die man zocken kann. Nintendo ist jetzt erstmal ans Ende der Liste gerutscht."

Auch Jim Sterling findet Nintendos Idee nicht so prickelnd:

 

Wie viel Geld geht an Nintendo?

YouTuber bekommen nur knapp die Hälfte der Werbeeinnahmen durch ihre Videos. YouTube (bzw Google) behält direkt fast 50% ein. Wenn man noch in einem YouTube-Netzwerk organisiert ist, muss man auch hier noch einmal Geld abgeben. Von dem Geld, was dann noch übrig ist, davon gehen 40 bzw 30 Prozent an Nintendo. 

 

Was kann passieren, wenn man nicht mitmacht?

Nintendo kann dafür sorgen, dass die Videos gelöscht werden UND die kompletten Werbeinnahmen einfordern.