Wurde Lady Gaga vom selben Produzenten wie Ke$ha vergewaltigt?

Dr. Luke steht wegen im Verdacht Ke$ha missbraucht zu haben. Aber auch Lady Gaga?
Dr. Luke steht wegen im Verdacht Ke$ha missbraucht zu haben. Aber auch Lady Gaga?

Die Nachricht war ein Schock: Lady Gaga hat in einem Interview verraten, dass sie vor einigen Jahren von einem Musikproduzenten vergewaltigt wurde:

Wenn das nicht schon schlimm genug wäre, trägt jetzt der Anwalt von Ke$ha eine brisante Information bei: Angeblich soll der selbe Musikproduzent Lady Gaga missbraucht haben, der auch Ke$ha damals vergewaltigt hat. Lady Gaga selbst schweigt über die Identität des Mannes.

Auf Twitter hat Mark Geargos, der Anwalt von Ke$ha, sein angebliches Wissen geteilt:

 Bei dem Vergewaltiger soll es sich um den Produzenten Dr. Luke handeln. Er war beteilgt an einigen der erfolgreichsten Hits von Ke$ha. 

Die Anwälte von Dr. Luke haben sich zu den Vorwürfen bereits geäußert: "Mark Geragos Aussage ist komplett falsch und eine Verleumdung. Luke hat Lady Gaga nur zweimal getroffen. Diese beiden Treffen haben zusammen nicht mehr als eine halbe Stunde gedauert. Er war nie mit ihr allein und hat sie nicht angefasst. Außerdem waren die beiden Treffen nicht im erwähnten Zeitfenster."

Auch der Sprecher von Lady Gaga hat die Anschuldigungen verneint:

"Diese lächerliche, fabrizierte Verbindung zwischen LAdy Gaga und dem Ke$ha - Dr. Luke-Fall ist völlig schleierhaft. Das ist einfach nicht wahr. Wie kann man es wagen, aus dieser sensiblen Angelegenheit einen Nutzen ziehen zu wollen?" 

Bisher weicht Mark Geargos aber nicht von seiner Aussage ab. Seine Tweets sind weiterhin online.