WTF?! Fiese Laus-Gefahr durch Selfies!

laeuse

Das ist echt mal zum Haare raufen! Immer mehr Girls und Boys bekommen Läuse. Die Selfies schuld! Wir verraten, was dahintersteckt!

„Iiiiih, ich habe Läuse“. Früher waren die kleinen Krabbelviecher vor allem im Kindergarten gefürchtet: Wenn sich plötzlich alle die Köpfe juckten, war Läuse-Alarm angesagt. Doch jetzt erobern die fiesen Tierchen immer öfter die Köpfe von Teens. Woran das liegen kann? Wer seine Köpfe zusammensteckt, zum Beispiel bei Selfies, begibt sich in Gefahr!

Das behauptet zumindest ein amerikanischer Experte: "In der Regel sind es jüngere Kinder, die ich behandle. Aber inzwischen stecken Jugendliche jeden Tag ihre Köpfe zusammen, um Handy- Bilder zu machen", so der Arzt Marcy McQuillan.

Und seine Patienten hat er deshalb zu den Selfies befragt: „Alle gestanden, dass sie jeden Tag Pics aufnehmen... Ich denke, die Jugendlichen und Eltern müssen sich bewusst sein: Selfies sind lustig, aber die Folgen sind real.“

 

Sogar Russland warnt vor Selfies! 

c0ab1b2c92eb5362af4c088cdc330e42

Ob Russlands Verbraucherschutzbehörde Bravo.de liest? Wahrscheinlich nicht, aber am Montag gab's jetzt eine Läuse-Warnung in Russland: Jugendliche sollten auf Selfies verzichten, weil beim Zusammenstecken der Köpfe von Jugendlichen krabbeln die bösen Viecher einmal rüber! Dies erklärte die Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor.

Im Netz wurde die Meldung aber nur mit Spot aufgenommen: Ex-Präsident Dmitri Medwedew müsse auch dringend gewarnt werden! Er ist nämlich bekannt dafür, öfter mal Selfies zu knipsen!

Was stimmt, was nicht?

 

Wir haben die vier wichtigsten Läuse-Facts für euch:

Girls bekommen öfter Läuse

Stimmt! Fünf bis zehn Prozent der Mädchen, aber nur drei bis fünf Prozent der Jungen haben Kopfläuse. Der Grund: Wahrscheinlich liegt’s an den meist längeren Haaren, da haben die kleinen Plagen einfach mehr Spielraum.

Läuse hüpfen von Kopf zu Kopf!

Stimmt nicht! Dass die Läuse dabei von Kopf zu Kopf hüpfen ist definitiv falsch, denn die Insekten können gar nicht springen, sondern krabbeln ähnlich wie Spinnen.

Kleidertausch = Läusetausch?

Nein, das stimmt so nicht! Übertragen werden Läuse selten durch Gegenstände. Wer Mützen, Baseballkappen oder Haarschmuck mit Freunden tauscht, ist also nicht zwangsläufig gefährdet.

Gefahr beim Kuscheln, Lästern, Selfies schießen!

Stimmt! Viel leichter werden die Krabbeltiere übertragen, wenn ihr die Köpfe zusammensteckt. Ob beim Lästern, Smartphone-Fotos schießen oder beim Kuscheln mit dem Traumboy/-girl: Hier sind eure Köpfe echt eng nebeneinander. Wenn einer in der Clique Läuse hat, bekommt sie wenn’s doof läuft auch der/die andere!