Wolfsburger holen Meisterschaft!

Wolfsburger holen Meisterschaft!
Wolfsburger holen Meisterschaft!

VfL Wolfsburg holt seinen ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte!

Alles war noch offen am letzten Spieltag der Saison: Neben den Wolfsburgern hatten die Bayern aus München und der VfB Stuttgart noch Chancen auf die Meisterschaft. Doch für die Wölfe lief es wie geschmiert. Mit zwei Punkten Vorsprung standen sie auf dem ersten Tabellenplatz und wussten diesen auch am 34. Spieltag trefflich zu verteidigen.

Mit einem 5:1 wurden die angereisten Bremer von der heimstärksten Mannschaft der Saison vom Platz gefegt. Wiederum maßgeblich beteiligt: Der wohl effizientesten Sturm der Liga, bestehend aus dem Bosnier Edin Dzeko und Grafite aus Brasilien. Letzterer holte mit 28 Treffern zudem die Torjägerkanone nach Wolfsburg, sein Partner kam mit 26 Toren auf den 2. Platz der Torschützenliste.

Einen Löwenanteil am Erfolg des VfL ist Trainer Felix Magath zuzuschreiben, der, bei freier Handhabe, es schaffte, in nur zwei Jahren eine erfolgreiche Mannschaft zu formen. Dementsprechend wurde dies von den 100.000 anwesenden Fans bei der Meisterschaftsfeier auf dem Rathausplatz mit lang anhaltenden Gesängen gewürdigt. Allerdings konnte man auch ein wenig Trauer bei den Fans spüren, geht ihr Meistertrainer ? nach erfolgreicher Arbeit ? doch in der nächsten Saison zu Schalke 04. Bis in den frühen Morgen feierten jedenfalls Spieler und Trainer später im kleinen Kreise den Gewinn des ersten Wolfsburger Titels.

Auch wenn Bayern München sein letztes Spiel gegen den VfB Stuttgart mit 2:1 gewinnen konnte, reichte es nicht für die 22. Meisterschaft. Trostpflaster: die direkte Qualifikation für die Champions League. Den Stuttgartern bleibt mit dem 3. Tabellenplatz die Chance, auch in der CL mitspielen zu dürfen. Berlin (4. Platz) und Hamburg (5. Platz) dürfen sich auf Einsätze in der neu geschaffenen Europa-League freuen.