Wieder Zoff: Ems Ex Kim packt aus!

Kim behauptet: Der Sex mit Em ist 'schlecht'!
Em und Kim (hier auf dem Cover der Illus- trierten ''Hello'' anläßlich ihrer zweiten Hochzeit 2006): In Zukunft wird nicht mehr öffentlich gestritten!

Der Streit geht weiter: In einer US-Talkshow verriet Eminems Ex-Frau Kim erstmals Gründe, die zur zweiten Scheidung zwisch ihr und Eminem führten!

Knapp drei Monate waren Eminem (34) bei seiner zweiten Ehe genug - am 6. April 2006 gab sein Anwalt bekannt, dass Em nach 82 Tagen Ehe erneut die Scheidung von seiner Frau Kim (31)eingereicht hatte

Über die Gründe für die Trennung schwiegen die beiden Ex-Eheleute hartnäckig. Doch jetzt packte Kim aus: In der US-TV Show "Sweet Revenge" (dt. "Süße Rache") gewährte sie erstmals einen exklusiven Einblick in die ihre beiden Ehen mit Eminem.

"TV.de" zitiert Kim mit den folgenden Worten: "Es gab eine Meinungsverschiedenheit zwischen mir und seinem Bruder. Er verhielt sich mir gegenüber unfair. Wir stritten uns und am nächsten Morgen hing ein Zettel von Marshall im Bad, auf dem stand: 'Ich ziehe mich ins andere Haus zurück, ich muss einen klaren Kopf bekommen.'"

"Einen ganzen Monat lang hörte ich nichts von ihm und er besuchte auch die Kids nicht. Vier Wochen nach seinem Auszug stand dann plötzlich ein Rechtsanwalt mit den Scheidungspapieren vor der Tür. Ich weiß bis heute nicht, was das Problem war. Da muss noch etwas anderes sein, das er mir verschweigt!"

Im gleichen Interview erinnerte sich Kim auch an die Zeit ihrer ersten Ehe und an die Demütigungen, die sie durch Em erdulden musste:

"Er sollte der Mann sein, der mich liebt und mich vor allem Bösen beschützt. Stattdessen demütigte er mich auf die schrecklichste Weise, vor Millionen von Leuten. Vor meinen Kindern, meiner Familie und meinen Freunden."

"Er schrieb diesen Song ("Kim" auf der "Marshall Mathers LP". Red.). Er performte ihn live in dieser Show, ich war vor Ort und er würgte eine aufblasbare Gummi-Puppe, die mich darstellen sollte."

"Danach schmiss er die Puppe ins Publikum. Als ich das damals sah, schaffte ich es gerade noch nach Hause. Dann schnitt ich mir die Pulsadern auf und wurde ins Krankenhaus eingeliefert."

Eminem selbst reagierte nicht auf Kims Aussagen. Über seinen Anwalt ließ er mitteilen: "Aus Rücksichtnahme gegenüber den Kindern, die wir zusammen erziehen, werde ich mich zu solchen Themen nicht mehr äußern."