Wie Paris die richtige Freundin findet!

Paris Hilton parkt nicht sehr rücksichtsvoll - nämlich auf einem Behindertenparkplatz.
In letzter Zeit unzertrennlich: Paris . . .

Aus Angst vor falschen Freundinnen hat Paris einen Intrigen-Test erfunden!

Der Grund: Wer mit Paris befreundet ist, kommt in den Genuß von Annehmlichkeiten, von denen normale Menschen nur träumen können.

VIP-Parties, teure Klamotten, Flugreisen erster Klasse rund um den Globus - all das gehört zum normalen Programm, zu dem Paris diejenigen einlädt, die zu ihrem Freundeskreis gehören.

Leider gerät Paris dabei immer wider an Leute, die sie nur ausnutzen und Freundschaft heucheln, um sie abzuzocken.

Paris in der BILD am SONNTAG: "Es ist hart für mich, Freunde zu finden, denen ich hunderprozentig vertrauen kann, die ehrlich zu mir sind und meine Geheimnisse auch für sich behalten."

Um das zu vermeiden, hat Paris im Lauf der Zeit eine ganz eigene Taktik entwickelt, um falsche Freundinnen schnell von echten unterscheiden zu können: Einen "Intrigentest", wie sie es nennt.

"Ich prüfe sie genau, um festzustellen, ob ich ihnen vertrauen kann oder ob sie Privates über mich ausplaudern und mir schaden."

"Wenn ich jemandem mißtraue, denke ich mir ein Gerücht oder eine Lüge aus und erzähle nur dieser Person davon. Und wenn etwas von diesen erdachten Geschichten dann kurz darauf in den Medien läuft, ist diejenige durchgefallen."

Eine weitere Paris-Prüfung ist der Kleidertest: "Vorm Ausgehen zeige ich ihr zwei mögliche Kleidungsstücke und frage sie, welches ihrer Ansicht nach besser ist. Wählt sie das eindeutig häßlichere Teil aus, ist sie keine gute Freundin."

Offensichtlich beide Tests bestanden hat Carol-Ann: Die zurückhaltende Jugendfreundin begleitet Paris derzeit auf ihrem Promotrip für deren Debütsingle "Stars Are Blind" - mit allem dazugehörigen Annehmlichkeiten wie Wellness-Massagen und Gratisübernachtungen in Hilton-Hotels sowie dem First-Class-Ticket zurück nach L.A.!

Weiter zu: Justin und Cameron - Trip statt Trennung!