Wie aus Müll Skateboards werden

bureoskateboards
So sehen die Skateboards aus den Fischer-Netzen aus!

Sie werden „Geisternetze“ genannt und treiben durch die Weltmeere. Die großen Netze stammen von Fischereischiffen, oft verloren gegangen, oft aber auch wissentlich einfach im Meer entsorgt.

Geisternetze
Die Netze werden zum Fangen von Fischen benutzt.

Und die Netze machen weiterhin ihren Job und werden zur tödlichen Falle für viele Meeresbewohner. Allein in der Ostsee sollen 1000 Kilometer an Geisternetzen treiben. Und in ihnen verenden mehrere Hundert Tonnen Kabeljau, schätzt die UN-Landwirtschaftsorganisation FOA.

Die Netze besten aus Plastik und deswegen verrotten sie nur ganz langsam. Außerdem geben die Netze Giftstoffe ins Meer ab und sammeln weiteren Müll um sich. Und natürlich zahlreiche hilflose Meerestiere, die sich nicht mehr alleine befreien können. Bis der Netz-Fisch-Müll-Klumpen so schwer ist, das er auf den Meeresgrund sinkt.

 

Diese Jungs hatten genug vom Müll: 

Ben Kneppers (30), Kevin J. Ahearn  und David Stover (28) stammen aus Kalifornien (USA) und sind begeisterte Surfer – aber der Müll in den Meeren nervte sie. Vor allem die Geisternetze verfingen sich immer wieder in ihren Surfbrettern. Da hatten die Jungs eine Idee: Warum nicht aus den unnötigen Netzen Skateboards machen? 

 

Anfang des Jahres startete Ben und David eine Kickstarter-Kampagne. Schnell war das benötigte Geld beisammen und auch eine Start-up-Förderung aus Chile konnte das junge Entwickler-Team an Land ziehen. Mit dem Geld haben sie in Chile „Bureo Skateboards“ aufgebaut – und seit September kann man die ersten Skateboards aus Geisternetzen bestellen!

bureoskateboards
Sogar in Fischoptik und mit "Schuppen"!
 

Wie werden die Skateboards hergestellt?

An verschiedenen Küstenorten in Chile wurden Sammelstationen für Netze eingerichtet. Dort können die Fischer ausgediente Netze abgeben. Die Netze werden von einem Lkw der Fischerei-Industrie dann nach Santiago de Chile mitgenommen.

In einer neuen Recyclingfabrik werden die Netze sauber gemacht, geschmolzen, abgekühlt, zerhäckselt und wieder eingeschmolzen. Dann wird die Masse aus ehemaligen Fischer-Netzen in eine Eisenform in Fischoptik gegossen. In Kalifornien (USA) werden dann noch Achsen, Rollen und Kugellager an das Fischbrett geschraubt. Für ca. 120 Euro kann man sich dann ein "Öko"-Skateboard bestellen - sogar nach Deutschland wird verschickt!