WhatsAppitis und Co: Krank durch's Smartphone!

Ständig Rückenschmerzen? Dein Smartphone könnte der Grund sein!
Ständig Rückenschmerzen? Dein Smartphone könnte der Grund sein!

WhatsAppitis klingt zwar ganz lustig, kann aber doch sehr schmerzhaft sein!

Hast du auch schon einmal schmerzende Finger- und Handgelenke oder sogar Schmerzen in den Unterarmen gehabt? Hast du vorher viele, viele Nachrichten mit deinem Smartphone verschickt? Dann dürfte dir der folgende Fall bekannt vorkommen!

Im spanischen Ärztemagazin "The Lancet" war von einer Frau zu lesen, die für sechs Stunden ihr Smartphone in der Hand hielt und mit beiden Daumen Textnachrichten schrieb. Ergebnis: Sehnenentzündung beider Daumen!

 

Kein Einzelfall!

Schaut man sich heute an Haltestellen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln um, dann sieht man viele Leute auf ihrem Smartphone oder Tablet tippen. Nicht nur die Finger und Handgelenke sind betroffen, auch die krumme Haltung und der ständige Blick nach unten auf's Smartphone führt zu Schmerzen und Haltungsschäden. Ärzte sprechen da auch von "Handynacken". Über die Jahre kann es sogar zum Verschleiß der Halswirbelsäule kommen!

In einer britischen Studie kam jetzt heraus, dass 45% der unter 30-Jährigen sich häufiger krank melden und über Rücken- und Nackenschemrzen klagen. Ein Anstieg von 28 Prozent zum Vorjahr! Der Grund: ungünstiges Sitzen mit dem Blick nach unten auf das Smartphone oder Tablet. Ärzte aus London klagen bereits über Patienten, die noch zur Schule gehen und über Rückenschmerzen klagen. Aus der täglichen Arbeit geht hervor, dass auch bei diesen Patienten die Nutzung von mobilen Geräten Schuld an den körperlichen Problemen haben.

Wer sich länger über sein Smartphone oder Tablet beugt, riskiert seine Gesundheit.
Wer sich länger über sein Smartphone oder Tablet beugt, riskiert seine Gesundheit.
 

Wen kann es treffen?

Wer ist betroffen?

Alle! Egal ob Jugendliche oder Arbeitnehmer - Smartphones sind heute günstiger als vor ein paar Jahren und fast jeder hat ein Gerät.

Was kann man dagegen tun?

Immer mal wieder vom Handy hochschauen, versuchen es auf Augenhöhe zu halten, nicht die ganze Zeit nur rumtippen/wischen und immer wieder die Position wechseln - dann sollte es weniger Probleme geben!