WhatsApp sperrt User, die Kettenbriefe verschicken!

Apps wie WhatsApp
Wer Kettenbriefe verschickt, wird bald auf WhatsApp gesperrt!

Scheint so, als habe WhatsApp keine Lust mehr auf negative Schlagzeilen durch Kettenbriefe!

Mit den neuen Regelungen können Spam-Nachrichten durch Fake-Accounts und das Verbreiten von Kettenbriefen könnten schon bald Geschichte sein!

Giga berichtete, dass auf der Übersetzungsplattform von WhatsApp jetzt folgende Texte zur Übersetzung ausgeschrieben wurden. Hier die übersetzte Version, der Nachrichten, die man so ähnlich bald in der App als Meldung lesen kann:

  • "Weil zu viele Leute dich geblockt haben, wird dein WhatsApp–Account momentan gesperrt. Du kannst WhatsApp wieder in (xxx) benutzen"
  • "Du bist momentan auf WhatsApp gesperrt, weil du dieselbe Nachricht an zu viele Leute geschickt hast. Du kannst WhatsApp wieder in (xxx) benutzen."
 

Wann die neuen Regeln gelten, steht noch nicht fest

Diese Texte bedeuten, dass User, die ein und dieselbe Nachricht häufig verschickten (so wie Kettenbriefe) für einen bestimmten zeitlichen Zeitraum bestraft und gesperrt werden. Auch User, die von anderen Usern zu häufig geblockt werden, werden gesperrt. Wie lange man gesperrt wird, ist noch nicht bekannt. Auch, wie viele Nachrichten "zu viel" sind, ist noch unbekannt. 

Wann die neuen Regeln in Kraft treten ist nicht bekannt. Auch ob man die neuen Regeln ausnutzen kann, indem man gezielt einen User blockiert, ist noch nicht sicher. Dies könnte eine neue Cybermobbing-Gefahr darstellen.