Warum wurde Britney Spears VMA-Auftritt zum Desaster?

Ihr Comeback bei den VMAs hatte sich Britney Spears sicher ganz anders vorgestellt!
Britney ist verzweifelt: Sie musste . . .

Es sollte ihr großes Bühnen-Comeback werden - aber für ihren Auftritt bei den "MTV Video Music Awards" wird Brit jetzt von allen verhöhnt!

Britney Spears (25) sollte die VMAs am vergangenen Sonntag mit einem Paukenschlag eröffnen. Tatsächlich war sie dann auch Gesprächsthema Nummer 1 - allerdings gab es nichts Postives zu berichten.

Im knappen Glitzer-Bikini stand Britney ziemlich teilnahmslos auf der Bühne, bei ihrem neuen Song "Gimme More" schien sie auch nicht besonders textsicher zu sein . . .

Aber was waren die Gründe für diesen Auftritt? "Sie war total nervös", zitiert das "People"-Magazin einen Insider. "Es ist eine Weile her, seit sie sowas gemacht hat, seit sie vor ihren Kollegen und im TV aufgetreten ist. Sie ging raus und erstarrte."

Bei den Proben soll Britney noch ein ganz anderes Bild abgeliefert haben: "Die Leute, die bei den Probe waren, haben etwas ganz anderes gesehen. Es war wirklich gut." Manche Fans spekulieren auch darüber, ob Britney durch einen Spruch der Komikerin Sarah Silverman (36) aus dem Konzept gebracht wurde.

Angeblich soll Brit gehört haben, wie Sarah für ihren Auftritt probte - in ihrer Rede bezeichnete sie Britneys Kinder als "Fehler". Was auch immer schief gelaufen ist, Britney soll ihr Auftritt extrem peinlich gewesen sein - sie soll danach hinter der Bühne sogar in Tränen ausgebrochen sein.

» Britney & Co. im großen Frisur-Check!