Vorwürfe gegen 50 Cent!

Die Sprüche seines Cousins Two Fife sorgen bei 50 Cent nicht gerade für Begeisterung!
Stimmen die Gerüchte über den Rapper?

50 Cent soll angeblich an einer Attacke auf einen Teenager beteiligt gewesen sein. Der Rapper jedoch dementiert die Gerüchte. Was ist wirklich passiert?

50 Cent (31) wird beschuldigt bei einem Angriff auf einen 14-jährigen Jungen, Sohn des The-Game-Managers Jimmy Rosemond, dabei gewesen zu sein. Angeblich soll sein Kumpel Tony Yayo (29), Mitglied der von 50 Cent gegründeten G-Unit, den Teenager geschlagen haben.

50 Cent schaltete sofort seinen Anwalt ein, der die Öffentlichkeit über die Unschuld des Rappers und dessen Kumpel Tony informieren sollte. Nachdem aber nun der 14-Jährige bei einer Gegenüberstellung Tony Yayo als Täter identifiziert haben soll, meldet sich der HipHop-Star 50 Cent selbst zu Wort:

"Als Chef der G-Unit nehme ich die Vorwürfe gegen uns sehr ernst. Nachdem man behauptet, ein G-Unit Mitglied habe am 20. März in Manhattan einen Teenager geschlagen. Ich habe eine private Untersuchung in Auftrag gegeben, die ermitteln soll, ob einer meiner Leute daran beteiligt war. Ich betone nochmals, dass ich mich an dem besagten Tag zu Hause in Farmington/Connecticut befand, um an Songs für mein neues Album zu arbeiten", so der Rapper laut "allhiphop.com".

"Ich spreche hiermit eine Warnung an alle diejenigen aus, die versuchen, mich in diese Sache zu verwickeln, um meine Karriere zu gefährden. Ich werde alle möglichen rechtlichen Schritt gegen diese Leute einleiten, um meinen Ruf als Künstler zu schützen!"

Bis heute aber ist noch unklar, wer wirklich an der Sache beteiligt war. Wir halten dich auf dem Laufenden!