X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Vorsicht: Kann ein Kondom überlaufen?

Das Kondom zählt zu den sichersten Verhütungsmethoden – Doch bietet es wirklich genug Platz oder kann es auch überlaufen?

Vorsicht: Kann ein Kondom überlaufen?
Kann ein Kondom überlaufen? Keine unberechtigte Frage!
 

Wann ist ein Kondom voll? 

Kann ein Kondom überlaufen? Diese Frage haben sich einige Jungs und Männer vielleicht schon mal gestellt. Kurz und knapp: Es ist in der Praxis kaum möglich, mit einem Samenerguss das Fassungsvermögen eines gut passenden Kondoms zu sprengen.

Denn im Reservoir – also der Spitze des Kondoms – ist selbst für einen ergiebigen Samenerguss genug Platz vorgesehen. Laut Tests fassen Kondome nämlich 18 Liter, bevor sie reißen. Doch reißen und überlaufen sind ja zwei verschiede Dinge!

 

Wichtig bei Kondom-Gebrauch

Theoretisch ist es aber natürlich möglich, dass ein Junge mehrmals in demselben Kondom zum Orgasmus kommt. Das geht eigentlich aber auch nur dann, wenn die Erektion die ganze Zeit über hält. Andernfalls würde das Kondom nämlich vom erschlaffenden Penis abrutschen.

Tatsächlich lässt eine Erektion nämlich nach einem Orgasmus nach – und das Kondom muss abgenommen werden. Mehrere Samenergüsse bei einer durchgehenden Erektion sind also SEHR ungewöhnlich.

 

Was passiert bei mehrmaliger Ejakulation?

Dennoch: Gesetz dem Fall, dass ein Junge mehrfach in ein Kondom ejakuliert, muss das Sperma natürlich irgendwo hin. Die Befürchtung: Es könnte also am Rand des Kondoms entlang ausweichen – also überlaufen. Aber: Bis es dann an der Öffnung des Kondoms austritt, muss jedoch schon ganz schön was reingespritzt werden. Denn: sitzt ein Kondom gut, kann das Sperma nicht auslaufen.

––––––––––––––––––

Weitere wichtige Infos zu Kondomen:

Finde deine exakte Kondomgröße! So misst du sie!

Kondom unter Wasser verwenden – Ist das sicher?

Kondom überziehen: So geht’s!

––––––––––––––––––

 

Kondom muss passen

Merke also: Heikel wird es immer dann, wenn das Kondom nicht gut passt. Etwas übertrieben formuliert: Schlackert es schon am Penis, tritt schneller Sperma aus, als wenn das Kondom gut anliegt. Oder es rutscht ab und dann läuft was daneben.

 

Kondom: Sperma kann austreten!

Dass Sperma aus dem Kondom läuft, kommt dennoch vor – allerdings aus anderen Gründen! Denn neben der Passgenauigkeit zählt auch der vorsichtige Umgang mit einem Kondom! Die häufigsten Gründe, warum Sperma austritt und das Kondom leck ist, sind:

  • Das Kondom wird durch etwas Scharfes beschädigt. Dies kann passieren, wenn du es in der Tasche hast und das Kondom etwa durch einen Schlüssel beschädigt wird. Oder: beim Aufmachen mit den Zähnen, sowie durch Fingernägel beim Überstreifen.
     
  • Beim Geschlechtsverkehr kann es außerdem vorkommen, dass es nicht genug „flutscht“ – durch die Reibung und Spannung kann das Kondom ebenfalls beschädigt werden. Das Zaubermittel heißt: Gleitgel verwenden!
     
  • Stichwort: Gleitmittel! Bitte verwendet dafür nur vorgesehene Produkte. „Natürliche“ Gleitmittel, wie etwa Kokosnuss-Öl können das Material eine Kondoms durchlässig machen!
 

Kondom: Worauf ihr achten müsst

Kommt Sperma an oder in die Scheide, und das Mädchen verhütet nicht hormonell (Pille & Co.), kann das Mädchen schwanger werden. Verhindern kann das dann nur noch die Pille danach.

Außerdem besteht natürlich auch die Gefahr sexuell übertragbarer Krankheiten. Deshalb sollten Jungs sich genau damit beschäftigen, welches Kondom ihnen passt und wie das mit der Anwendung funktioniert – und dann kann auch nichts schief gehen oder auslaufen…

Tipps, wie du deine Kondom Grösse misst gibt's auch hier im Video: