Verliebt in Berlin - Lisa entschied sich für David!

Version drei fand ohne Lisa statt!
Version drei fand ohne Lisa statt!

364 "ViB"-Folgen lang hast du mit Lisa gelitten - jetzt hat sie im großen Finale David geheiratet!

Am 28. Februar 2004 strahlte Sat.1 zum ersten Mal die Telenovela "Verliebt in Berlin" aus. Täglich fieberten seitdem die Fans mit Lisa Plenske mit, erlebten, wie sie sich in der schillernden Welt von "Kerima Moda" nach oben arbeitete, und aus unerfüllter Liebe zu Junior-Chef David Seidel bittere Tränen vergoss.Am vergangenen Freitag kam es auf Sat.1 in "Verliebt in Berlin - Das Ja-Wort" zum großen Finale. Lisa stand bereits mit Rokko vor dem Traualtar - aber in letzter Sekunde entschied sie sich doch für ihre große Liebe David.Angeblich gab es zwei oder drei verschiedene Versionen - und nicht mal die Darsteller sollen gewusst haben, welche schließlich gesendet wird. "Letztlich war es die Frage Kopf oder Bauch. David ist Lisas Traummann. Er hat zwar unglaublich viele Fehler gemacht, aber er ist gereift", erklärt Sat.1-Chef Roger Schawinksi."Die Entscheidung für Rokko wäre rational nachvollziehbar. Rokko steht für die Vernunft, David für die Romantik und damit die ganz große Liebe. Wenn man die Chance hat, nach seinem Herzen zu entscheiden und sich einen Traum zu erfüllen, muss man sie einfach ergreifen. Deshalb glaube ich, dass Lisa nur mit David sehr glücklich wird."Und die Fans müssen in keinem Fall traurig sein: Ab dem 4. September gibt es einen neuen Plenske: Als Lisas Halbbruder Bruno wird Tim Sander zu sehen sein - und der wird "Kerima Moda" garantiert kräftig aufmischen! Weiter zu: Rachel Bilson: Nacktszene - ohne sie!

Galerie starten