Vanessa Hudgens: Koks-Gerüchte stimmen nicht

Vanessa Hudgens: weiße Schokolade statt Koks?

Sie will nicht länger zu den Vorwürfen schweigen! Jetzt spricht Vanessa Hudgens über die Kokain-Gerüchte und über die Paparazzi! Die 24-Jährige ist das neue Covergirl der Zeitschrift "Marie Claire". In dem dazugehörigen Interview erzählt Vanessa stolz: "Zu wissen, dass ich Teil von etwas Größerem bin, erlaubt es mir, mein Leben mehr zu genießen. Und sich nicht um die kleinen Dinge Sorgen zu machen. Wie Paparazzi." Doch genau das sind diejenigen, die Vanessa Hudgens und Kokain erst in Verbindung gebracht haben.

Beim Coachella Festival haben die Paparazzi nämlich Bilder geschossen, auf dem angeblich Vanessa Hudgens am Koksen ist! Stimmt nicht, sagt Vany! Sie habe lediglich weiße Schokolade gegessen.

 

Paparazzi interessieren Vany nicht

"Ich konnte nichts anderes machen, außer zu lachen. Es ist großartig, wie Leute aus dem Nichts eine Geschichte machen. Ich bin menschlich, wie jeder andere auch. Ich bin mir bewusst, dass einige Leute zu mir aufschauen. Wenn Fehler passieren, dann nicht absichtlich und ich dränge mich selbst ununterbrochen dazu, ein besserer Mensch zu sein," antwortet sie auf die Frage, was sie von der ganzen Koks-Geschichte hält.

Damit dementiert Vanessa Hudgens die Koks-Gerüchte! Die Paparazzi sind quasi immer um Vanessa herum, egal wo sie hingeht. Trotzdem versucht sie ihr Privatleben so gut wie möglich zu schützen.

 

Vanessa Hudgens braucht keine Drogen

Sie sagt: "Es ist eine Sache, mit jemandem eine Unterhaltung zu führen, eine andere ist es, ihm deine tiefsten, dunkelsten Geheimnisse anzuvertrauen. Nur weil die Leute dich gerne in Filmen sehen, müssen sie nicht alles über dein gesamtes Leben wissen."

Vany will mit Drogen jedenfalls nichts zu tun haben- auch in Zukunft nicht! Für diese hat sie ganz andere Ziele und Pläne: "Ein Vintage Mustang, Kinder und ein Oscar" reichen Vanessa zum Glücklichwerden!