"The Vampire Diaries": Krasser Zoff ums Serienfinale

„The Vampire Diaries“ schloss mit einem krassen Finale ab. Und um genau das gabs dicke Luft zwischen den beiden Hauptdarstellern!

"The Vampire Diaries"-Darsteller: Krasser Zoff ums Serien Finale
Zwischen den Besties Ian Somerhalder und Paul Wesley gab es wegen des Serien-Finales von "The Vampire Diaries" Ärger!

Als „The Vampire Diaries“ zu Ende ging, war es für viele Fans schwer zu ertragen. Eine Serie, die aus einer Tragödie entstand, konnte so viele Menschen begeistern und mitfiebern lassen! Und das lag vor allem an den beiden Hauptdarstellern, Ian Somerhalder und Paul Wesley. Spannenderweise ist ihre schönste Serien-Erinnerung aber auch mit dem größten Zoff zwischen den beiden verbunden! 😁

Die 10 besten Serien und Filme der 2000er

 

Deswegen gab‘s Streit zwischen den beiden Hauptdarstellern

Was die Fans wohl für lange Zeit in guter Erinnerung haben werden, ist die Beziehung zwischen den Vampirbrüdern Damon und Stefan Salvatore, gespielt von Somerhalder und Wesley. Auch hinter den Kulissen waren die beiden beste Freunde und sind es auch bis heute noch! Nur einmal gab es Ärger im Paradies – und der Grund könnte nicht herzerwärmender sein! Wir erinnern uns: Im Serienfinale opfert sich Stefan, damit Damon und Elena (Nina Dobrev) ihr Happy End haben können. Das Streitthema der beiden: Wer sich denn noch opfern würde, denn das war nicht in Stein gemeißelt! „Wir wollten beide am Ende der Serie sterben, wir wollten, dass die Brüder mit einem Knall die Bühne verlassen“, erinnert sich Wesley in einem Interview. „Wir haben uns darüber gestritten, wer sterben würde und ich war es, der es am Ende wurde“, ergänzte er. Mit einem Blick zu seinem Co-Star Somerhalder, der auch im Interview dabei war, sagt er noch: „Du warst ein bisschen neidisch, gib es zu!“ 😍

 

Somerhalder wollte beide Brüder sterben lassen

Für Somerhalder wäre es „poetisch“ gewesen, wenn beide Vampirbrüder gestorben wären, da beide so viel Ärger für die Bewohner*innen der Kleinstadt Mystic Falls heraufbeschworen, so viele Leben zerstört und eine 17-jährige High-School-Schülerin (Elena) zur Mörderin gemacht hätten. Somerhalder hatte gehofft, dass sich die Menschen ihre Stadt zurücknehmen würden, nachdem die Vampirbrüder sie zusammen mit all dem übernatürlichen Unheil verlassen haben. Aber Mystic Falls kommt nicht zur Ruhe, wie die aktuellen Spin-Offs der Serie zeigen!