Twitter verbreitet Hass-Nachricht

Wird Bibi sich durchsetzen können?
Diese Woche verbreitete sich eine hasserfüllte Nachricht auf Twitter.

Ein User namens Caitlin Roper verfasste diese Woche auf Twitter einen schrecklichen Tweet: "Transen, eine Operation wird euer Geschlecht nicht ändern. Sie wird euch nur in einen deformierten Freak verwandeln. Beendet eure unglückliche Existenz. Bringt euch um." Die wahre Caitlin Roper stellte schnell klar: "Jemand hat einen Twitter-Account nach meiner Person erstellt und verbreitet damit hasserfüllte Kommentare." Das Profil ist also Fake und wurde extra angelegt, um Menschen zu beleidigen.

Klar gibt es solche Fälle immer wieder. Menschen verbreiten Hass-Nachrichten im Netz ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer. Das schlimme an diesem Tweet ist jedoch: Er wurde gesponsert! So bekamen ihn nicht nur die Leute in ihrer Timeline angezeigt, die @Caitlin_Roperr abonniert hatten, sondern viel mehr Menschen.

 

Hass-Nachricht wurde gesponsert

Darüber regt sich die Twitter-Community natürlich auf: "Warum zur Holle wird dieser ekelhafte Mist promotet und auf meiner Timeline angezeigt?", ärgert sich ein User. Eine andere schreibt: "Ich denke, ihr schuldet uns nicht nur eine Erklärung, Twitter, sondern auch ein Statement dazu, wie ihr das in Zukunft verhindern wollt."

Was viele wundert: Wieso kontrolliert Twitter gesponserte Posts nicht, bevor sie verbreitet werden? Während Facebook bezahlte Beiträge streng auf sexuelle oder beleidigende Inhalte kontrolliert, scheint es eine solche Kontrolle bei Twitter nicht zu geben. Mittlerweile wurde der Benutzer gesperrt.