Tour de France:

Tour de France:
Tour de France:

Contador weiter in Gelb, Jens Voigt stürzt schwer.

Auch nach der 15. Etappe (159 Kilometer von Martigny nach Bourg-Saint-Maurice) fährt der Spanier und Tour-Sieger von 2007, Alberton Contador im ?Gelben Trikot? des Spitzenreiters. Der höchste Punkt der diesjährigen ?Großen Schleife? ist bezwungen ? 2473 Meter ging es rauf auf den ?Großen Bernard? ? in der Gesamtwertung hat sich nichts geändert. Heute wartet die ?Königsetappe? auf die Fahrer.

Überschattet wurde das 16. Teilstück der Tour von dem schlimmen Sturz des Deutschen Jens Voigt (37). Der Fahrer vom Team ?Saxo? überfuhr während der Abfahrt vom ?Kleinen Bernard? über eine Bodenwelle, kam zu Fall und stürzte in voller Fahrt auf Gesicht und Schulter. Er wurde sofort in ein Krankenhaus eingeliefert, wo man einen Jochbeinbruch und eine schwere Gehirnerschütterung diagnostizierte. Lebensgefahr bestand aber zu keinem Zeitpunkt.

Die Etappe gewann nach 4:14,20 der Spanier Mikel Astarloza, der sich in einer Ausreißergruppe zwei Kilometer vor dem Ziel absetzen konnte. In der Gesamtwertung führt weiterhin Alberto Contador mit 1:37 Minuten vor Lance Armstrong (beide Team Astana). Bester Deutscher ist weiterhin Andreas Klöden als Gesamtvierter (2:17 Minuten zurück).

Heute schon geht es in die letzte Alpenetappe. Fünf Gipfel in kürzester Distanz gilt es zu bezwingen, ein ständiges Auf und Ab erwartet das Fahrerfeld. Dass sich im Gesamtklassement heute etwas ändert, wird nicht erwartet ? allerdings wird es einen wohl einen harten Kampf um das Bergtrikot geben.