Tom Felton bleibt Bad Boy

Tom Felton
Tom Felton

Der "Harry Potter"-Star spielte als Draco Malfoy den Bösewicht und auch in "Planet der Affen: Prevolution" ist er der Bad Boy. Doch Tom Felton hat kein Problem damit, wie er dem Lifestyle Magazin "DaMan" verriet. Im Fotoshooting zeigte er sich von der coolen Seite.

In Harry Potter spielte Tom Felton den Bösewicht Draco Malfoy. Dass er auch in seinem neuen Film Planet der Affen: Prevolution eher den Bad Boy gibt, stört Tom Felton nicht.

"Ich glaube britische Schauspieler haben so eine Art Stammbaum mit den Rollen der Bösewichte und sind ziemlich glücklich damit. Also bin ich da hoffentlich keine Ausnahme", erzählte Tom im Männer Style Magazin DaMan.

Als Draco hat er die Kindheit vieler geprägt. Er selbst findet das allerdings irgendwie seltsam. Aber immerhin ist auch Tom Felton vor den Augen von Millionen Fans groß geworden.

"Das ist wirklich seltsam, echt. Denn ab vom Filmemachen führe ich ein ziemlich normales Leben, ab von Premieren, Öffentlichkeit und so. Es ist komisch, wenn man in fremde Länder kommt und die Leute einen erkennen und mit dir reden, als kennen sie dich schon ihr ganzes Leben lang. Aber es ist toll. Ich bin sehr sehr glücklich. Leute sagen 'Danke, dass du ein Teil unserer Kindheit warst'. Ich fühle mich geehrt."

Für seine Rolle als Draco blondierte er sich die Haare fast weiß. Nochmal würde er das allerdings nur ungern machen.

Also nicht wieder platinblond?

"Nicht, solange ich nicht muss. Ich würd's machen, aber nicht, wenn es nicht unbedingt sein muss", lacht Tom.

Dass sein eigener Style mindestens genauso cool ist, zeigt Tom im Fotoshooting mit dem Magazin. Harter Blick und coole Posen stehen ihm auch gut.

Hier kannst Du Dir die Bilder in einer Bildergalerie ansehen!

Galerie starten