Tekashi 6ix9ine bezahlte 10k für Mord

Nach all den gescheiterten Kautionsversuchen wird 6ix9ine wohl auch keine Chance mehr auf eine Freilassung haben.

 

6ix9ines neues Album: Travis Scott will vor Gericht!
Es gibt keine Hoffnung mehr für 6ix9ine!
 

6ix9ine: Neue Straftat

Nach all den Straftaten für die 6ix9ine nun in Untersuchungshaft sitzt kommt nun eine weitere obendrauf. Tekashi 6ix9ine soll einen Freund für Mord bezahlt haben. Gestern (30. Januar) berichtete TMZ, dass Kintea McKenzie aka Kooda B wegen der Schüsse auf Rapper Chief Keef angeklagt wird. Diese Tat ereignete sich bereits vergangenen Sommer. Kooda B war laut eigenen Aussagen, bei dem versuchten Mord nur dabei. "Mein Homie hat auf ihn geschossen“, verriet der Beschuldigte. Tekashi soll seinem Kumpel 10.000 Dollar für sein Schweigen bezahlt haben. Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt, doch bei all den Anklagepunkten sieht es fast so aus, als sitzt der Rapper für einige Jahre in den Knast.

 

6ix9ine: Nächste Woche in Freiheit?

Ziemlich genau zwei Monate ist es jetzt her, seitdem 6ix9ine wegen organisierter Gang-Kriminalität verhaftet wurde. Seitdem fristet der Rapper seinen Alltag in einem Gefängnis in New York. Doch damit hätte nun Schluss sein können! Es gab Hoffnung für den 22-Jährigen, dass er entgegen der schlimmsten Befürchtungen vielleicht bereits gestern in die Freiheit entlassen wird!

 

Dieser Tag entscheidet über 6ix9ines Schicksal

Am 22. Januar war es so weit: 6ix9ine hatte einen Gerichtstermin im New Yorker Stadtteil Manhattan, bei dem es für den Musiker um alles oder nichts ging. Denn am gestrigen Tag entschied ein Richter, ob der Angeklagte weiterhin hinter Gittern bleiben muss, oder ob er den Gerichtssaal gegen eine Kaution als freier Mann verlassen darf. Medienberichten zufolge soll 6ix9ine, der mit bürgerlichem Namen Daniel Hernandez heißt, bereits extra 1,5 Millionen Dollar (umgerechnet rund 1,3 Millionen Euro) zur Seite gelegt haben, die er im Falle seiner Freilassung bezahlen müsste. Sollte der Richter jedoch keine Gnade walten lassen, würde das für den Rapper bedeuten, dass er mindestens bis September im Knast bleiben muss. Denn erst dann ist der Beginn für seinen Prozess angesetzt. Dann soll angeblich auch Jeffrey Lichtman (53) anwesend sein, einer der besten Anwälte New Yorks! Er vertritt gerade auch den berühmt-berüchtigten mexikanischen Drogenboss El Chapo (61) bei seinem Prozess in Brooklyn, der bereits im November 2018 begann und noch mehrere Monate andauern soll. Die schlimmsten Befürchtungen haben sich nun Bestätigt. Gestern hat der vorsitzende Richter, seinen Antrag auf Kaution abgelehnt. Nun bleibt Tekashi ohne Chance auf Revision erst einmal bis zur Hauptverhandlung im September hinter Gittern. Es gibt eine weitere Hiobsbotschaft für den Rapper. Sein bisheriger Anwalt Lazzaro legt wegen Interessenskonflikten sein Mandat auf Eis. Denn 6ix9ines Ex-Manager Shotti ist ebenfalls Angeklagt und Lazzaro kann nicht beide vertreten. Ganz schön krass, was bei 6ix9ine gerade alles im Gange ist.

Das könnte dich auch interessieren:

Schon die neue BRAVO gelesen? Wenn nicht, am besten direkt ab zum nächsten Kiosk!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am